Politik: Politik ist keine Party und ein Shitstorm wegen Gender bringt auch niemanden weiter

 

Die Linkspartei ist eine „Happeningpartei“. Wer sich von jungen Menschen heute den Linken anschließt träumt von einer Linken Utopie welche die Linken nie vertreten haben. Das sich gerade junge Leute des Bürgertums den Linken und ihren Fantasien anschließen, zeigt gerade wenn man schaut wer alles zu den Anti-Globalisierungsgipfeln rund um die Welt jettet. Hier sieht die internationale Elite der jungen Linken, welche sich von dem Geld und den Beziehungen ihrer kapitalistischen Eltern bedienen, um dann als junger Mensch sein Linkes Gewissen zu beruhigen. Wichtige Themen der Zukunft wie die Fragen der Digitalisierung werden bei ihnen ausgeklammert, weil aktuelle und zukünftige Themen etwas langweiliges haben und sich nicht für die eigene Profilierung eignen. Ein gutes Beispiel sieht man bei Anne Helm, als Stimme des Schweinchen Babes vielen Leuten bekannt und dazu durch ihr Happening nach dem Gedenktag der Bombardierung Dresdens, was sie zu einem Happening Ereignis für ihre Person umfunktioniert hatte und der Partei in der sie sich doch engagieren wollte wirklich Probleme bereitet hatte. Ein Artikel mit dem Titel „Vorsicht U-Boot“, geht auf eine andere Vertreterin der Linken und zwar Julia Schramm ein, die ebenfalls bei den PIRATEN für viel negativen Wirbel sorgte und die Autoren des Artikels die Linkspartei warnten indem sie zeigten wie sehr diese Frau im Establishment angekommen ist und nun ganz im Gegenteil zu ihren „angeblichen“ Linken Überzeugungen auch mit den Vertretern des Establishment zurecht kommt.
Man sieht wie die Linke nun mehr die Spaßpartei für linke Träumer wird die Linke Thesen heute Predigen und ganz der Protagonisten des Films „Was tun wenn’s brennt“, später ihre Linken Ideale ganz wie einen alten Anzug abstreifen und ein modernes Gewand des Status Quo und der Macht für sich gewinnen wollen. Wenn jemand wie Christopher Lauer kein Problem hat Linke Themen zu predigen und bei den PIRATEN für Unruhe und wenig Inhaltliche Arbeit zu sorgen, und dann bei Springer einen Beraterjob annimmt, zeigt es wie flexibel diese junge „Gucci-Antifa“ und „Happening-Linke“ heutzutage ist. Links sein wird mit Fortschritt verbunden und gerade in diesen Zeiten wo die AfD mehr und mehr ihren Zulauf bekommt ist es natürlich wichtig für reale Linke Ideale einzutreten. Dafür kann man aber nicht Methoden und Forderungen aus einer Zeit nehmen, die heute mehr und mehr sich durch den Druck der Digitalisierung auflöst. Links sein ist in gewissen Kreisen des Bürgertums gerade wieder en vogue wenn man den Aufstieg der AfD sieht, doch kann das linke Bürgertum nicht glaubwürdig die Mechanismen kritisieren von denen sie profitieren und sind genauso die Rattenfänger wie die Vertreter des Bürgertums welche sich eine BRD der 1960iger Jahre zusammen mit einem globalisierten Turbokapitalismus wünschen. Die Leute welche sich davon etwas Hoffnung aus ihrer Desolaten Lage und der Unsicherheit was die Zukunft bringt, werden von beiden Lagern enttäuscht werden. Wenn ich selbst in meinem Bekanntenkreis sehe, wie viele junge Leute jetzt sagen dass sie die LINKSPARTEI unterstützen, so denke ich mir wie wollen sie mit Ideen von gestern und einem ideologischen Rüstzeug des Kalten Krieges die Welt von Morgen gestalten. Wenn viele Linke außerhalb der Antideutschen sagen, dass Russland unser Freund ist, eine irrsinnige Idee die sich bis in Teile der SPD wiederfindet und daher es in Ordnung ist wenn Russland Staaten und Gesellschaften das Recht abspricht über ihre eigene Zukunft zu entscheiden, ist das eine Anmaßung wie man sie bei Großmächten im 19. Jahrhundert fand. Am russischen Wesen kann die Welt ebenso wenig genesen wie an einer USA unter Donald Trump, welcher Putin in vielen Konzepten sehr ähnlich ist und die Gruppe in den Republikanern welche ihm jetzt zujubeln sich ebenso verirrte und utopische Leute mit dem Hass auf die Moderne finden, wie es in Deutschland bei der AfD und Teilen der Linkspartei zu finden ist und man in Russland auf staatlicher Ebene als Ritual und politische Maxime kultiviert.
All diese Leute ob Träumer von Links und Rechts rennen einer Idee nach, die im 21. Jahrhundert unter dem Druck der Moderne und der Digitalisierung untergehen wird. Die Digitalisierung ist die nächste Industrielle Revolution und anstatt, dass junge Menschen sich darüber Gedanken machen, wie wir diese neue Welt gestalten wollen ohne sie den Konzernen wie Google und Facebook zu überlassen, sollten wir fragen wie können wir uns in dieser neuen beginnenden Welt politisch progressiv engagieren und uns aus Schablonen alten Denkens befreien. Ich denke im Gegensatz zu vielen nicht, dass die Piratenparteien unideologisch sind. Sie entwickeln gerade Konzepte auf internationaler Ebene und Methode für ein Zukünftiges zusammenleben, welches irgendwann erst von Wissenschaftlern und Anhängern der politischen Theorie in ein Modell gebracht wird. Dann werden alle sagen, dass sie die Ideen der PIRATEN verstehen, da sie ein Label haben und so neu zu sehen sind. Aber wieso soll man auf ein Label warten und neue Ideen in alten Parteien suchen? Sollte man sich nicht vom Mob befreien und wieso dem Folgen was alle predigen? Ist es nicht wichtig in der Wissensgesellschaft sich neue und eigene Gedanken zu machen? Ist man dann nicht gerade als Individuum geistig frei?
Wieso schreit die Netzgemeinde auf, wenn eine Frau Fußball kommentiert ebenso wie wenn Frauen sich nach der Sozialen und Politischen Ungerechtigkeit des Geschlechts Gedanken machen? Sollen wir Männer und die Netzgemeinde da nicht neugierig sein? Lernen, fair Analysieren auch als Mann die eigenen Privilegien und Maximen die uns die Gesellschaft gegeben hat in Frage stellen? Die Digitalisierung wird wahrscheinlich auch vieles am Rollenbild zwischen Mann und Frau einreißen, sollten wir nicht uns gerade deswegen alle zusammen überlegen wie es weiter gehen soll? Wie sollen wir es gestalten, dass wir unser Privatleben gestalten können, so dass unsere Töchter und Schwestern nicht gezwungen sind Scheißjobs zu machen, nur weil sie Kinder bekommen und uns dann den Rücken frei halten sollen wenn wir einen Job haben? Gerade dann wenn die Digitalisierung dies alles über den Haufen werfen wird, haben wir die Chancen nicht gerade dann auch das neu zu gestalten? Natürlich finden es viele Leute als Bedrohung und doch ist es eine Zentrale Frage weil es uns alle betrifft und am größten in unser Privatleben eingreift. Wie sollen wir es als Väter eines Tages finden, wenn unsere Tochter als Sexobjekt definiert wird und in der Digitalen Welt sich ohne Scheu präsentiert? Instagram ist da ein gutes Beispiel was gerade stattfindet und der Fall Gina Lisa zeigt doch was in unserer Gesellschaft falsch läuft und durch die Digitalisierung nur mehr und mehr eskaliert. Nichts ist mehr privat?! Was ist wenn die Biotechnik fortschreiten wird und wir uns so zusammenbauen können wie wir es uns wünschen? Geschlecht wird beliebig, genauso wie Aussehen? Die Science-Fiction Literatur ist voll von solchen Themen. Aber das wird die Zukunft sein, wenn man den Prognosen der Wissenschaft glaubt.
Man sollte das Happening genauso, wie die alten Ideen hinter sich lassen und zusammen eine neue Politik erarbeiten. Dazu gehört gegenseitiger Respekt und die eigene Meinung und Ideen nicht als Absolute Maxime sehen, welche um jeden Preis durchgesetzt werden muss. Gerade dieses Denken welches man bei jungen Leuten sieht, schädigt dem Individuum mehr in seinem Streben politisch aktiv zu sein als alles andere. Es gibt keine Maxime im politischen Denken und das eigene Ego sollte nicht der Maßstab sein. Neugierde und von anderen Lernen und gestalten ein Traum der die Pionieren der Netzgemeinschaft inne war, ist das was uns voran bringt. Dies gilt sich den Machos der Netzgemeinde ebenso klar zu machen, wie den Vertretern der anderen Milieus.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Innenpolitik, Piraten, Politik, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s