Shadowrun: Be my bad boy

 

Zusammenfassung

Die Runner müssen sich mit einer Beziehungskrise herumschlagen die sie in die Abgründe der Stadt Kairo bringt.

Einleitung

Die Runner sollen sich mit ihrem Dupont im Café Marché treffen. Es sind zwei Personen da die mit den Runnern reden und der Schieber der den Termin mit Dupont am Samstag um 13 Uhr vereinbart, sagt dass die beiden eine Dryade sind und ein junger menschlicher Mann der zur besseren Schicht von Nizza gehört.

Die Runner kommen sie in das kleine elegante Café werden von einer jungen hellen Elfe und einem jungen menschlichen Mann mit braunen Haaren empfangen. Die Dryade ist ihre Dupont aus dem letzten Abenteuer und der junge Mann stellt sich als Monsieur Todt vor. Eine Probe auf Menschenkenntnis (1) zeigt, dass der junge Monsieur Todt sehr nervös ist. Nachdem die Runner etwas zu trinken bekommen haben wird Dupont anfangen zu reden was los ist. Monsieur Todt vermisst seine Dryaden Freundin. Sie ist vor 12 Stunden verschwunden und die Polizei in Nizza ist so korrupt, dass man von ihr keine Hilfe erwarten kann. Monsieur Todt hörte als er mit ihr am Telefon war, wie Personen in ihr gemeinsames Apartment in der Innenstadt von Nizza eindrangen und sie von dort entführten. Er konnte hören wie eine Frau dabei sagte, dass man die Frau sich schnappen soll und der Mann ein Ork war der auf seine Freundin Zoé zuging und sie vom Telefon wegriss und dann mit ihr verschwand. Der volle Name seiner Freundin ist Zoé Marchand.1 Sie ist ein Fan von Steampunk und ihr Freund gibt ihnen ein Bild einer blonden Elfe in einem Steampunk Kostüm. Ihr Freund sagt sie soll bald die Position einer Assistentin für die Exec von Spinrad Industries Carmen Bartez antreten. Der Ork hatte eine auffällige Tätowierung am Arm, welche das Keltenkreuz zeigt.2 Für diesen Job bekommen die Runner 25.000 EURO die Hälfte als Anzahlung.3 Dupont geht bis auf 35.000 EURO für alle zusammen hoch. Sie gibt ein Spesenkonto von 60.000 EURO dessen Rest die Runner behalten können. Der Job sollte recht leicht sein und es sollten keinerlei Komplikationen auftreten.

Erste Schritte

Die Runner wissen also, dass ein Ork mit einer Tätowierung als Keltenkreuz bei den Entführern dabei ist. Hören sie sich in den Schatten von Nizza um, können sie erfahren das ein Ork welcher der rassistischen White Power Bewegung angehört dieses Symbol trägt und der in den Schatten aktiv ist. (1) Wenn sie weiter sich umhören erfahren sie, dass sein Name in den Schatten ist „Wolf“. Er ist ein Nazi und soll rassistischen Terrorgruppen nahe stehen. (2) Er hat Kontakte zu rassistischen Gruppen der White-Power Bewegung überall in Europa und ist in der französischen Naziszene so etwas wie ein Held. (3) Er soll für die Neo-Nazis damals in Frankreich einen Run gemacht haben wo am Ende einige Schlüsselfiguren der europäischen Rechten aus einem Gefängnis in der ADL entkommen sind. Ebenso soll er Kontakte zur Nationalen Aktion haben, auch gerade weil er einen Hass gegenüber Elfen hat. (4) In Nizza hat er Kontakt zur rassistischen Schieberin Ruzena Zürn, welche den Ork als notwendiges Übel als einen der wenigen Orks überhaupt toleriert, wenn nicht sogar als Geschäftspartner schätzt. (6)

Wenn die Runner nicht die Spur zu Ruzena Zürn bekommen, welche in den Schatten auch als „Beauty in Action“ bekannt ist, können sie sich über Orte wo „Wolf“ so in Nizza aktiv ist schlau machen. Die Runner sollten sie schon in Nizza länger aktiv sein sollten mit dem „rassistischen Flair“ der Stadt vertraut sein wo die Mächtigen der Stadt nur Menschen akzeptieren und diese am besten noch reich sind. Wenn die Runner wenigstens wissen, dass es Spuren zum rassistischen Milieu von Nizza gibt können sie dort ansetzen. Hier könnte die Bar „Jean d’Arc“4 ihnen eine Hilfe sein. Die Runner können so erfahren, wenn sie in die Bar welche am Rande der guten Gegend von Nizza liegt und in einem Wohnhaus untergebracht ist, sich umsehen. Am Eingang steht ein Schild welches die Leute zu „gutem Benehmen und dass sie keinen Stress machen sollen“ ermahnt. Aus der Bar klingt französische Rockmusik. Wenn die Runner in die rustikal eingerichtete Bar hineinkommen werden sie je nach dem wann sie am Abend kommen von trunkenen Personen beobachtet. In der Bar werden nur weiße menschliche Franzosen geduldet. Wenn eine weibliche Elfe oder gar Dryade5 sich in die Bar verirrt werden die meist trunkenen Männer es als Aufforderung sehen mit ihr „aggressiv zu flirten“. Alle anderen Metagruppen werden massiv angegangen. Wenn die Runner sich nach dem orkischen Runner „Wolf“ erkundigen erfahren sie eventuell dass dieser als einziger Ork hier in der Bar geduldet wird, jedoch werden die Runner erst einmal ausflüchre hören und ihnen wird gesagt, dass sie nicht einen solchen Ork kennen. Wenn die Runner auf die Fotos hinter dem Tresen aufmerksam werden können sie sehen wie dort mehrere weiße Männer zusammen mit einem Ork martialisch posieren und der Ork hat die Tätowierung eines Keltenkreuzes.

Wenn die Runner die Gäste der Kneipe darauf ansprechen werden diese aggressiv werden und ihnen sagen, dass sie sich um ihren eigenen Kram kümmern sollen. Wenn die Runner nicht zurückweichen kann es schnell zu einer Schlägerei mit den Rassisten in der Kneipe ausarten. Ebenso kann es passieren, wenn die Runner mit einer weiblichen Elfe hier sind und sie sich den „aggressiven Avancen“ der Gäste zu sehr zu Wehr setzt.

Wenn die Runner nun noch mal nachfragen, wenn sie den Gäste von ihren Fähigkeiten überzeugt haben, was mit Wolf ist werden die Gäste gesprächiger sein. Sie werden sagen, dass Wolf mit so einer Elfen-Tussi die er irgendwoher „mitgenommen“ hat hier in der Bar war und sie im Hinterzimmer der Bar „verstaut“ hatte. Er wollte die Dame nach Ägypten bringen weil so ein Scheich oder so etwas in der Art gutes Geld für eine Dryaden Sklavin zahlen würde. Sie wissen nicht ob das stimmt ihnen ist das Schicksal der Dryade aber auch egal. Sie hatten jedenfalls „ihren Spaß“ mit der Dryade.6 Wenn die Runner mehr bohren können sie erfahren, dass es ein Video gibt welche die Leute der Bar „bei ihrem Spaß mit der Dryade“ zeigt. Die Runner können wenn sie das Video sehen, wie die Gäste der Bar eine verängstigte Dryade welche wie ihre Zielperson aussieht misshandeln und ihr Dinge antun. Wenn die Runner wissen wollen ob die Dryade noch in Frankreich ist, werden die Leute in der Bar sagen, dass „Wolf“ sie so schnell wie möglich zum Kunden bringen wollte. Wie er es gemacht hat wissen sie nicht.

Wenn die Runner sich nun in der Unterwelt von Nizza erkundigen können sie erfahren, dass es Schmuggler gibt welche mit Flugzeugen jede Art von Fracht rund um das Mittelmeer transportieren, wenn der Preis stimmt. Sie haben meist eine enge Bindung an das Milieu. Wenn die Runner es sich nicht mit dem Milieu verscherzt haben sollten, kann es eine Hilfe bei der Kontakt Aufnahme mit den Schmugglern sein.

Wenn die Runner sich über das Milieu und die Kontakte schlau machen wollen, können sie erfahren dass der Capo des Milieus einen Groll auf die Vory hat und dabei ist sein Gebiet gegen diese zu verteidigen. Jedoch lässt die Zentrale in Sizilien keine großen Schläge gegen die Vory zu was ihn massiv stört, da das Milieu nach Rache für Don Martinez Tod schreit.7

Haben die Runner es sich mit dem Milieu in irgendeiner Weise verscherzt wird es etwas schwieriger. Wenn die Runner sich nach einem Weg wie sie mit ihrer Ausrüstung und eventuellen neuen falschen SINs nach Ägypten auf machen sollten müssen sie schon etwas geschickter agieren. Eine Connection kann sie an „Don Omar“ vermitteln. Er ist ein Menschenschmuggler welcher zwar Kontakte zum Milieu hat angeblich aber auch hin und wieder auf eigene Rechnung agiert. Das Milieu soll dabei bislang noch nichts gemacht haben. Wenn die Runner mit Don Omar reden wollen, werden sie gebeten dass sie sich mit ihm im Restaurant „Flaveur“ treffen sollen. Allerdings sind gerade alle Tische in den nächsten Wochen ausgebucht. Ihre Aufgabe wird es sein einen Tisch für das Treffen zu organisieren.

Wie bekommt man einen Tisch im Flaveur?

Wenn die Runner ins Flaveur kommen wollen, müssen sie sich schon etwas ausdenken. Ein Hack in den Knoten des Restaurant und eine gefälschte Buchung können da schon helfen. Das Flaveur bietet Buchunge über die Matrix aus an. Aber man kann nur auf das System zugreifen wenn man eine passende Software hat. Diese wird von Renraku gestellt, welche auch für die Matrixsicherheit aufgrund eines Servicevertrags zuständig sind.8 Diese Software gibt es nur für Leute mit einem eingetragenen Geschäft zu buchen. Die Runner sollten daher versuchen über einen sozialen Weg an eine Reservierung zu kommen. Wenn die Runner nun sich mit dem Menschen unterhalten wenn sie in das Flaveur gehen der für die Reservierungen zuständig ist und sich mit ihm unterhalten werden sie erfahren, dass eine junge Frau die bei Aztechnology arbeitet immer wieder Buchungen im Flaveur hat. Sie scheint jedoch in Sachen Liebe nicht gerade so ein gutes Händchen zu haben, Sie ist immer wieder mit anderen Männern zu einem romantischen Treffen verabredet. Der Name der jungen Frau ist Carmen Carrera sie ist Motivationstrainerin bei Aztechnology und hat einen Panther als Haustier. Sie hat eine Menge Pech mit der Suche nach dem richtigen Mann wie sie sagt. Die Männer wollen sie nur fürs Bett haben. Sie ist aber eine ganz liebe und süße Frau wie der Mann an der Reservierung sagt. Vielleicht können die Runner sie aufmuntern.

Wenn die Runner auf P 2.0 nach der jungen Frau schauen können sie feststellen, dass sie sportlich ist und von den Bildern welche sie in das Netzwerk gestellt hat eine süße junge Frau ist, die verträumt ist und von der großen Liebe träumt. Sie arbeitet als Motivationstrainerin bei Aztechnology Nizza und wohnt in der Anlage wo die Bewohner von dem Konzern in Nizza wohnen. Sie ist ein Fan das Flaveur und einer Reihe von weiteren Restaurants und Clubs wie zum Beispiel dem Studio 47 und dem Murielle. Wenn die Runner mit ihr in Kontakt kommen wollen können sie mit ihr über P 2.0 in Kontakt kommen. Sie mag gerne Tiere und die Sonne. Sie macht gerne Sport und geht gerne Tanzen. Die junge Frau mag gerne Kunst und liebt es in Clubs die Nacht zum Tag zu machen. Sie können sehen, dass sie ein Fan von Fanfiction ist und die Serie „Sadness Clubbed“ liebt. Daneben hat sie eine Schwäche für Aztlaner Küche. Wenn die Runner sie treffen wollen können sie sehen, dass sie in das Café Namur in ihrer Liste was man entsprechend machen kann, einen Eintrag von ihr hat. Wenn die Runner um 15 Uhr in dem Café vorbei schauen, sehen sie wie die junge Frau sich mit einer blonden Frau unterhält und dabei Kuchen isst. Wenn die Runner auf Sarah Walker getroffen sind, werden sie sie entsprechend erkennen. Wenn die Runner das Gespräch belauschen können sie erfahren, dass es eigentlich um Belangloses Zeug geht. Sie unterhalten sich über Musik und lästern über Männer und andere Frauen. Die junge Frau erzählt Sarah Walker, dass ihre Lehrerin „Suckerpunch“ sie ganz schön fordert. Sie hofft, dass sie eines Tages mit dem Katana genauso gut umgehen kann wie „Suckerpunch“ mit ihrem Katana „Sweet Joy“. Aber sie meint, dass die dryadische Adeptin sie ganz gut ausbildet. Auffällig ist, dass ein zahmer Panther den beiden Frauen zur Füßen liegt und es die beiden Frauen gar nicht stört.

Wenn die Runner in irgendeiner Weise sich in das Gespräch einmischen hängt es von der Art und dem Charisma der Runner ab, wie die beiden Frauen reagieren. Die Runner können mit den beiden Frauen versuchen zu flirten, was sie wenn der Runner charismatisch genug ist sicher aufgreifen werden. Sollte dies zu nichts führen können die Runner auch versuchen, dass man irgendwie auf sich aufmerksam machen könnte, wie dass man etwas für die beiden Damen oder eine der beiden bestellt und sagt, dass es von dem Herren da vorne kommt. Die Runner sollten nur nicht im Pulk zusammen sitzen und so tun, als seien sie gerade auf einem Junggesellenabschied am Mittag.

Je nachdem was die Runner in dem Gespräch mit der jungen Frau sagen, wird sie eventuell bereit sein, dass sie auf ein Date mit ins Flaveur ausgeht. Wenn die Runner sagen, sie würden gerne einen Freund mitbringe wird sie sagen, dass sie sicher eine passende Freundin für den Begleiter der Runner hat. Sie denkt da an ihre Freundin Loretta.9 Wenn die Runner es nicht schaffen sollten wenn sie entsprechend uncharismatisch sind oder irgendwie sozial gehemmt, könnte es passieren wenn die beiden Frauen aufstehen, dass ein Taschendieb auf einer Vespa gerade die Handtasche ihrer Zielperson versucht zu entreißen und sie sich wehrt. Da können die Runner nun entsprechend eingreifen.

‚cause we are young and we are free, who the hell you wanna be?

Wenn die Runner nun mit der Dame in Kontakt sind und sich unterhalten, wird diese je nachdem was die Runner im Vorfeld gemacht haben, ihnen mehr oder minder wohlgesonnen sein. Sollten die Runner die Dame nach ihrer Dryaden Lehrerin ansprechen, wird sie sagen, dass diese eine ganz bezaubernde Frau ist und sie in den Wegen des guten Benehmens, des Sports und anderer Fähigkeiten welche sie braucht ausbildet. Sie ist eine ganz bezaubernde Frau und sie ist gerne in ihrer Nähe. Sie gehen auch zusammen gerne mal weg um Spaß zu haben und einfach mal so wild zu tanzen.

Wenn die Runner einen Tisch im Flaveur haben können sie in Begleitung der Damen sich mit „Don Omar“ treffen. Ein Runner wird jedenfalls dabei sein können und „Don Omar“ wird ganz bezaubernd auf die beiden Frauen reagieren welche von seiner koketten Art sehr angetan sind. Wenn die Runner sagen, dass sie mit „Don Omar“ gerne geschäftlich reden wollen wird er mit ihm kurz an die Bar gehen und sich kurz von den beiden Damen entschuldigen. Wenn die Runner sagen, dass sie nach Ägypten wollen um herauszufinden wohin Zoé Marchant gebracht wurde, wird „Don Omar“ sagen dass er sich gut nach Kairo bringen kann. Die Stadt wird de facto von den reichen arabischen und streng islamischen Familien regiert. Wenn die Runner wissen wollen, in welchem Auftrag „Wolf“ die Dryade gebracht hat wird „Don Omar“ sagen dass man sich auf den Straßen von Kairo erzählt das Mohammed ben Ali der Patriarch eines mächtigen Clans eine Vorliebe für exotische Frauen hat und diese da es Ungläubige sind ganz den Gesetzen des Islams nach als Sklaven hält. Er soll nebenbei auch im Menschenschmuggel tätig sein und ist sehr eng mit der Regierung des Landes verbunden. Er sorgt dafür, dass Flüchtlinge aus Afrika nach Europa geschmuggelt werden und dann ihre Schulden in Fabriken und Geschäften welche ihm Nahe stehen entsprechend ihre Schulden bezahlen können. Er hat auch enge Kontakte zum arabischen Syndikaten. Manche sagen, dass er Kontakte zu dem Großdrachen Aden hat. Aber dies würde sicher zu Spannungen mit den ägyptischen Machthabern führen, da Aden dem Islam extrem feindselig gegenüber steht. Die weibliche Söldnergruppe „die Amazonen“ welche von der mysteriösen Amber angeführt werden spucken den frauenfeindlichen Machthabern und ihren Gefolgsleuten massiv in die Suppe. Sie scheinen sehr viel Rückhalt im seit dem Erwachen immer stärker werdenden polytheistischen Glaubensgruppen im Land zu haben.

Don Omar kann die Runner für 10.000 EURO pro Person ins Land hineinschmuggeln. Dabei müssen die Runner aufpassen, dass sie sich vor der Geheimpolizei der Regierung in Acht nehmen, welche die Bevölkerung kontrollieren soll und Menschen in eines der vielen geheimen Gefängnisse verschwinden lässt. Saeder-Krupp versucht Einfluss im Land zu gewinnen, doch die Regierung versucht alles um den Drachen draußen zu lassen. „Don Omar“ kann die Runner mit einem Frachter an die Küste Ägyptens bringen und dann mit einem Fischerboot an Land unweit von Alexandria bringen. Gemischte Gruppen von Männern und Frauen erregen Aufmerksamkeit und lässt einen schnell als Ausländer erkennen. Wenn die Runner eine gewisse Ausrüstung brauchen sollten sie sich darum vor Ort kümmern. Auch ist es so, dass man Metamenschen generell gegenüber misstrauisch ist.

Wenn die Runner mit den „Amazonen“ in Kontakt kommen wollen können sie erfahren, dass diese sich in der Bevölkerung wie der Fisch im Wasser bewegen können. „Don Omar“ kann einen Kontakt zu einer Person herstellen welche die Runner vielleicht mit den Söldnern in Kontakt bringen kann, da diese sich sehr gut über die „schmutzigen Seiten“ der ägyptischen Elite auskennen. Wenn die Runner seine Vermittlungsgebühr von 5.000 EURO zahlen wird er kurz weg gehen und einige Anrufe tätigen. Dann kommt er nach einiger Zeit wieder und sagt dem Runner oder den Runnern, dass er einen Vermittler angerufen hat. Die Runner können sich mit dem Vermittler im Teehaus „Al Schabad“ in Kairo treffen. Der Name des Vermittlers ist „al Hanschi“. Zu den Amazonen kann man noch sagen, dass sie Männern gegenüber äußerst misstrauisch sind. Wenn die Runner die Kosten bezahlen wird „Don Omar“ sich um alles entsprechende kümmern. „Don Omar“ gibt den Runnern die Warnung mit, dass sie vor Polizeikontrollen sich in Acht nehmen sollten und selten Ausländer außerhalb der Touristenburgen und Konzernanlagen anzutreffen sind.

Die Überfahrt nach Ägypten geht in der Nacht los und sie fahren auf einem alten Frachter von Marseille aus los. Die Fahrt dauert einige Tage und die Runner sollen sich die meiste Zeit unter Deck aufhalten. Die Crew scheint aus einer Truppe von Halsabschneidern gemacht zu sein und aus allen Herren Ländern zusammengesetzt. Die Runner können sich während der vier Tage dauernden Fahrt entspannen und entsprechend vorbereiten. Wenn sie schweres Gepäck wie Fahrzeuge und große Drohnen mitnehmen wollen kostet es extra und zwar 25.000 EURO pro Fahrzeug und 5.000 EURO pro großer Drohne. Sie werden dann aber nicht in Alexandria mit einem Fischerboot gebracht, sondern der Frachter hält am Rande der verstrahlten Zone und die Runner müssen einige hundert Kilometer an der Küste durch die Wüste zurück legen. Ein normales Fahrzeug oder zwei kann der Schieber gegen eine Gebühr von je 10.000 EURO vermitteln.

Kommen die Runner in Kairo aus an, wenn ihr Wagen nicht in der Wüste eine Panne hat und sie eventuell einen Abschleppdienst brauchen und sie die Polizeikontrollen irgendwie umgehen. Der Weg durch den orientalischen Straßenverkehr ist eine wahre Kunst für sich. Die Runner sollten irgendwie landestypische Kleidung tragen. Ihr Ziel liegt in der verwinkelten Altstadt von Kairo. Hier kann man sich am besten mit einem Führer zurecht finden. Es gibt aber auch Kartensoft für die Altstadt zu kaufen. Das Gewirr von Gassen und Geschäften lässt einen in eine andere Welt eintauchen.

Kommen die Runner im Teehaus an werden sie erst einmal misstrauisch beäugt. Ist eine Frau mit dabei werden die Leute protestieren und sagen, dass Frauen hier nichts zu suchen haben. Wenn die Runner sagen, dass sie mit „al Hanschi“ reden wollen werden die Männer erst einmal die Runner bitten dass diese sich setzen und etwas Tee anbieten. Dann werden die Runner erst einmal warten müssen und die Männer werden versuchen mit den Runnern ins Gespräch zu kommen. Wenn die Frau des Teams irgendwo sich aufhalten will, empfehlen die Männer dass diese sich ins „Jasmin“ begeben soll.

Das „Jasmin“ ist ein Teehaus wo nur Frauen herein dürfen. Die Frauen werden die Runnerin sehr neugierig ansehen. Sie wird auch Tee bekommen und die Frauen sind sehr freundlich zu ihr. Wenn die Runnerin erzählt, dass sie nicht in das Teehaus für die Männer hinein durfte werden die Frauen lachen. Sie versuchen die Ausländerin aufzumuntern und sind auch wenn es eine Elfe oder Mensch ist sehr freundlich zu ihr sein. Sie werden sie fragen ob sie verheiratet ist und wenn sie verneint, fragen wieso es denn so ist. Sie wird Tee und Süßspeisen bekommen und die Frauen unterhalten sich mit ihr. Wenn die Runnerin sagt, dass sie die chauvinistische Welt in Ägypten und des Islams nicht versteht, lachen die Frauen wieder. Sie meinen dann dass es besser geworden ist seit Amber und die Mädchen hier sind. Diese starken Frauen machen es dem Regime schon recht schwer. Wenn die Runnerin wissen will wo sie Amber treffen können sagen die Frauen dass sich Amber gerne in der illegalen Bar „Duff“ aufhält. Sie befindet sich in der Altstadt von Kairo und die Polizei hat es schwer hinzukommen. Die Leute dort sind fortschrittlich und haben mit dem Islam nicht viel zu tun. Sie sind mehr Anhänger des traditionellen Glaubens. Wenn die Runnerin gerne dort hin will, werden die Frauen anbieten dass sie sie zu der Bar bringen können.

Die Männer in ihrem Teehaus dagegen müssen sich erst einmal gedulden. Erst einmal wird Tee getrunken und die Runner können mit den Männern im Teehaus ins Gespräch kommen. Wenn die Runner erzählen, dass sie gehört haben das „Achmed ben Ali“ angeblich eine Vorliebe für exotische Frauen hat nicken die Männer nur. Sie erzählen dass „ben Ali“ schöne Frauen sammelt. Er ist auch streng gegenüber seinen Töchtern und seine beiden Söhne sind wahre Sadisten. Sie können sich im Land wie kleine Könige benehmen, wogegen die Söhne des ehemaligen Diktators Saddam Hussein im Irak wahre Lämmer waren. Der Sohn Udai ben Ali hat eine Vorliebe für weibliche Elfen und hat in seinem Anwesen wahre Katakomben wo er seinen Gelüsten mit diesen Frauen nachkommt. Er hat in der Schweiz ein Paar gezwungen dass sie gegen deren Willen miteinander Sex haben mussten als er in einem Hotel abgestiegen war und hat dabei zugesehen. Es kam zu keinerlei Ermittlungen oder gar eine Anklage da er vom ägyptischen Staat geschützt wird. Sein Traum ist es einmal „Amber“ zu erniedrigen und zu missbrauchen. Aber die „Wildkatze“ lässt sich nicht wirklich fangen und so ist sein Traum diese stolze und schöne Frau zu brechen erst einmal ein Traum. Viele junge Männer träumen von einer Nacht mit der „Wildkatze“ oder wollen sie für sich gewinnen doch sie ist dabei nicht ganz einfach. Die „Wildkatze“ und ihr Gefolge sind meistens in Gegenden wo der Staat seinen Arm nicht mehr wirklich hat. Die Polytheisten sind sehr bedacht darauf, sie zu schützen.10 Nach einiger Zeit können sie dann mit dem ägyptischen Schieber reden.

Wenn die Runner sagen, dass sie eine entführte Dryade suchen die von den „ben Alis“ festgehalten wird, dann sagen die Männer dass es schwer wird diese Dryade zu befreien. Aber „die Amazonen“ beobachten die Familie sehr. Gerade die Machenschaften von Udai ben Ali gehen der Anführerin der Amazonen Amber sehr gegen den Strich. Man sagt sich, dass die „Wildkatze“ Udai gerne kastrieren will, gerade dass macht die Frau für Udai um so reizender.

Dancing into danger

Die Runner sind also nun auf der Suche nach Amber und den Amazonen, die irgendwo in Kairo sich einen Außenposten errichtet haben. Wenn die Runner nicht den Hinweis von den Frauen bekommen haben und sie mit einem Führer geführt werden gehen sie tiefer in die Altstadt von Kairo hinein. Überall werden sie misstrauisch beäugt und manche Menschen machen die Fenster zu wenn sie die Runner sehen. Die Runner sollten ein mulmiges Gefühl bekommen, wenn sie sehen wie Mütter ihre Kinder rein holen, wenn die Runner mit dem Führer oder alleine sich nähern. Schließlich geht es in eine Art „Trödelladen“ und wenn die Runner oder ihr Führer mit dem Besitzer reden der misstrauisch ist und nur Arabisch spricht können sie durch eine versteckte Tür in eine improvisierte Bar hinein kommen, die im hinteren Teil des Ladens liegt. Dort sehen sie wie eine Frau gerade mit einem Mann an einem Tisch Armdrücken macht und die Luft ist von Zigarettenrauch durchtränkt und es riecht aus einer Mischung aus billigem Alkohol und Schweiß in der Luft.

Eine fernöstlich aussehende Frau in einer Uniform die an die der US Airforce aus dem zweiten Weltkrieg erinnert und eine Zigarre raucht.11 Sie lacht mit den anderen Leuten und beobachtet den Raum. Ein älterer Mann der nach Söldner aussieht steht neben ihr und scheint sehr daran interessiert zu sein ihr wärmender Gefährte für die Nacht zu werden. Wenn die Runner sagen, wenn sie nicht von selbst auf die Idee kommen, dass es Amber ist wird sie sehr neugierig die Runner ansehen und auch leicht mustern. Wenn die Runner sagen, dass sie Amber suchen wird sie grinsen und fragen was sie von Amber wollen.

Wenn die Runner sagen, dass sie eine Dryade befreien wollen wird Amber lächeln und die Runner bitten mit ihr in ein Hinterzimmer zu gehen. Das Hinterzimmer ist sehr improvisiert eingerichtet und man muss schauen wie man sich einen Sitzplatz besorgen kann. Amber wird die beide Übereinander schlagen und die Runner ansehen. Sie wird die Runner fragen, was sie für diese tun kann.12 Wenn die Runner sagen, was sie zu Amber und ihrer Truppe geführt hat und ihr die Situation schildern wird sie grinsen. Sie wird sagen, dass es sicher ein Spaß wird diesen arroganten Menschen eine Lektion zu erteilen und dabei noch ein paar Frauen zu retten. Sie will aber wissen, was dabei für sie drin ist. Wenn die Runner ihr ein entsprechendes Angebot machen auf das sie eingehen wird, wenn sie meint dass es sich für sie und ihre Truppe lohnt, wird sie vorschlagen dass man es über eine Kommando Aktion machen sollte. Man könnte mit einem Hubschrauber und einem kleinen Team hinein in die Anlage kommen und dann entsprechend agieren. Es wird ein paar Tage dauern an die Pläne zu kommen da will sie sich dran machen aber die Runner sollten die Anlage ausspionieren und vielleicht weitere Informationen bekommen die man dann einbauen kann. Die Runner sollen möglichst heimlich und ohne einen Skandal zu verursachen da bei solchen politisch heiklen Sachen schnell Interpol und Co sich an ihre Fersen heften könnte vorgehen.

Move for freedom

Amber sagt den Runnern nach ein paar Tagen dass der Geschäftsmann eine Party für seine Geschäftspartner schmeißt. Die Wachen werden viel zu tun haben entsprechende Sachen im Blick zu haben vor allem da viele mit ihren „Damen“ anreisen werden und man in der chauvinistischen Welt gerne mit „Ungläubigen“ etwas Spaß haben will, die man nach den Regeln des Islams wie diese Leute sie leben bedenkenlos versklaven und benutzen kann. Die meisten Gäste werden per Helikopter in die Anlage des Mannes kommen, da der Straßenverkehr in Kairo echt eine Qual ist, Feministische Blogger haben schon in der Matrix massiv gegen diese Versammlung der „alten Männer“ gewettert und auch die Jugend in Ägypten ist nicht wirklich an den Machenschaften dieser Leute interessiert. Es wird vor allem neben geschäftlichen und dynastischen Absprachen darum gehen, wie man der Abfall der Jugend vom Islam wie die Machthaber ihn interpretieren gehen. Einige Menschenhändler die offiziell ehrenwerte „Geschäftsmänner“ sind werden auch da sein um neue Geschäfte zu machen und ihren „Segen“ von den Machthabern bekommen. Die Sicherheit wird sehr eng sein und jeder Gast den die Leute mitbringen werden wird angemeldet sein müssen. Für die Musikalische Unterhaltung wird Aisha sorgen, eine in Ägypten sehr populäre Sängerin mit guten Beziehungen zum Staat. Die „Dryad Social Organisation“ könnte Zoé Bellerose als Ersatzsängerin rein schmuggeln, wenn die Runner Aisha irgendwie verhindert werden lassen können. Da die Dryade von Sony mit massiven Sicherheitspersonal anrücken würde und es sicher dann vor der Anlage von Fans nur so wimmeln würde, wäre da Personal in der Anlage abgelenkt vor allem da die Dryade massiv die Herren innen drin ablenken würde. Ihr sollte nichts passieren, da sie eine gute Fundraiserin der Organisation ist und die Runner dann kaum weitere Aufträge bekommen sollten. Außerdem unterstützt sie stark die feministische Sache und Amber ist ein großer Fan ihrer Musik. Zoé ist von der DSO instruiert möglichst die Diva raushängen zu lassen und möglichst charmant zu sein und schon mal die Augen nach der Zielperson aufzuhalten die sicher bei dem Privatkonzert neben ihrem „Herren“ sitzen wird. Schließlich will Achmed ben Ali seine Gäste beeindrucken und Udai ben Ali will gerne Zoé als Frau gewinnen, da er sich so im Westen einiges an Prestige erhofft. Er reist der Dryade andauernd auf ihre Konzerte hinterher und hat bisher kaum Gelegenheit gehabt sie in Ruhe zu sprechen, da Zoé nicht wirklich von seinem Charme überzeugt ist. Zoé hat einen Schmuggler und Piraten mit Namen Karel im Hafen von Alexandria einlaufen lassen, den sie wohl über die Schockwellenreiter kennt und der in den Europäischen Schatten eine gewisse Nummer ist. Mit ihm können die Runner dann sicher außer Landes gebracht werden. Er hat ein Frachtschiff zum andocken bereit und wartet auf die Runner. Die Koordinaten bekommen sie dann wenn sie die Zielperson haben. Die Amazonen wären bereit und würden den Runnern wenn sie Feuerunterstützung brauchen schnell zur Seite stehen können.

Aisha wohnt in einer Villa in dem besseren Viertel von Kairo und geht gerne in das Damencafé „Kleopatra“. Es ist ein Luxuscafé in Kairo welches den islamischen Machthabern nahe steht. Es sind nur Damen in dem Laden erlaubt, Männer fallen da wenn sie in Sichtweite der Damen sind einfach zu sehr auf. Trotz des Namens ist das Kleopatra in der Luxusgegend nicht wirklich ein Freund des traditionellen ägyptischen Glaubens. Die Runner sollten wen reinschmuggeln und dann entsprechend agieren lassen. Es gibt Gerüchte das Aisha gerne etwas mit Frauen „anfängt“ auch wenn die Zensur die Presse darüber nicht berichten lässt. Was kann man noch sagen, die Ehefrau von Khalid steht auf Zwerge auch wenn das im metamenschlichfeindlichen Ägypten ungern gesehen wird, vor allem wenn die Frau ihren Mann betrügt und sie lässt die Liebhaber gerne reinschmuggeln. Ein Zwerg mit starken Argumenten könnte da sicher auch etwas machen, so dass man die Frau zusätzlich als Unterstützung eventuell hätte. Die attraktive Sarah Walker ist gerade die Begleitung von Babak ben Ali der zweite Sohn des Mannes und ist ebenfalls eingeladen. Sie ist im Hotel „Hilton“ in Kairo untergebracht.13

Amber wird nun schauen was das Team so kann. Sie wird vorschlagen, dass da P 2.0 sehr beliebt in Kairo ist dass wenn die Runner einen Social Star abgeben können, dass man in den nächsten Tagen um einen der Runner einen Hype erzielen kann. Ein Mensch von Horizon schuldet noch was ihr und wenn die Runner sie mit rein nehmen und dafür sorgen können dass sie Udai so richtig verprügeln kann und diese Aufzeichnungen dann ins P 2.0 stellen wäre es für sie Bezahlung genug. Der Rest könnte als Begleitung des neuen „Stars“ in das Anwesen kommen. Als Bodyguards von Zoé Bellerose geht es nicht, da die Dame ablehnt irgendwelche unbekannten Leute für ihren Schutz zu bekommen. Wenn man sie entsprechend überzeugen könnte wäre es auch eine Option. Sie wird ebenfalls im Hilton absteigen und es wird sicher für einen Menschenauflauf sorgen, wenn sich in Kairo herumspricht, dass sie in der Stadt ist. Eine weitere Möglichkeit wäre sicher, wenn das Team versuchen würde sich in die Clique von Fatima ben Ali, die alles andere als muslimisch lebt einzuschleichen. Sie feiert gerne in dem westlich angehauchten Club „Pyramide“ welcher zu Aztechnology gehört und lebt das frohe Leben eines Jet Set Girls. Eine Kommandoaktion wäre am besten über den Luftweg möglich doch würde es viel Aufsehen erregen. Es wäre theoretisch aber auch möglich. Amber scherzt, vielleicht können die Runner auch einen Aufstand oder eine Revolution im Land auslösen, das würde sicher ebenfalls die Leute ablenken. Mit den sozialen Netzwerken und guten Aktionen ist da sicher was zu machen, da die Jugend im Land sehr unzufrieden mit der Situation im Lande ist und wenn die Runner sich im Stil der „Dawkins Gruppe“ versuchen wollen wäre da sicher was zu machen. Es gibt jedenfalls im In- und Ausland genug Parteien die etwas gegen die aktuelle Regierung haben. Da müssten die Runner jedoch einiges an Vorarbeit leisten und einen passenden Demagogen haben. Am besten eine arabisch sprechende Dryade die dem Weg des Sprechers folgt. Wenn man es ganz übertreiben will. Das wäre jedenfalls „Ablenkung“ genug und man könnte die Basis der Menschenschmuggler welche mit Dryaden handeln welche im Süden des Landes eine von der Regierung geschützte Einrichtung haben direkt mit erledigen und die Daten stehlen. Dies wäre sicher für ihren Auftraggeber sollte er daran interessiert sein sicher ein netter Bonus. Und man hätte vielleicht in der neuen Regierung einige nette „Freunde“ gewonnen.

NPC

Zoé Marchand ist am 21.03.2044 geboren und ein Fan von Steampunk. Sie ist mit Emmanuel Todt zusammen, welcher der Sohn eines Execs von Spinrad Industries ist. Sie arbeitet bei Spinrad Industries in Neu-Monaco und ist dort in im Verkauf für High-Class Kunden das heißt Kunden welche über viel Geld verfügen zuständig. Sie lernte während eines Praktikums bei Spinrad Industries ihren zukünftigen Freund Emmanuel kennen. Sie ist Fan der Musikgruppe „Frenchy and the Punk“ welche eine Steampunk Musikgruppe ist. Ihre Eltern arbeiten bei einem Yachtverkauf für reiche Kunden. Sie hat einen genetisch modifizierten Goldfisch der abwechselnd in allen Farben des Regenbogens leuchtet.

Ruzena Zürn ist eine deutsch-tschechische Geschäftsfrau die in Nizza für Cyberware und Waffen aktiv ist. Ruzena hat gute Beziehungen zu den tschechischen und deutschen Vory. Sie ist sehr attraktiv und hat in Nizza ein Penthouse. Im Gegensatz zu vielen Tscheche hat sie Vorurteile gegenüber Metamenschen, weil ihr Orkischer Ex-Freund sie damals für eine Elfe verlassen hatte, als sie ein Teenager war. Sie ist bis heute nicht darüber hinweg gekommen. Daher liefert sie gerne Waffen an Gruppen wie Alamous 20.000 und andere Gruppierungen welche gegen Metamenschen aktiv sind. Sie steht dem Anti-Metamenschlichen Gruppierungen der Neuen Revolution nahe und auch nach den Ereignissen des Crash 2.0 und dem vereitelten Putsch gehört sie dem Netzwerk in der CIA an, welche die Machenschaften des Todes des damaligen Präsidenten vertuscht haben.

Sarah Walker – CIA Agentin / Studentin der Philosophie

Sarah Walker hat als Agentin bei der CIA angefangen. Sie hat die Farm gerade überstanden und macht nun als Agentin ihren ersten Einsatz in Europa. Sie ist groß athletisch und sehr attraktiv. Sie hat langes blondes Haar und blaue Augen. Sie ist in Paris stationiert. In Sie geht einer Spur nach, dass Insektengeister sich in Paris aufhalten und ist einem Nest auf der Spur was angeblich sich in Paris befinden soll. Ihre Tarnung ist, dass sie an der Sorbonne Studentin der Philosophie ist.

Sarah Walker ist neu in das Haus wo Cora wohnt eingezogen. Sarah Walker ist natürlich nicht ihr echter Name. Sie heißt eigentlich Sam Lisa Sachs und ist in New York geboren und aufgewachsen. Sie wurde an der Universität wo sie Sport und Geschichte studierte angesprochen und für die CIA rekrutiert. Sie ist 28 Jahre alt und Single. Sarah Walker wohnt nun in Paris und macht sich daran, dass sie den Insektenbau in Paris aufspüren soll. Sie vermutet, dass Ares ebenfalls von den Bugs unterwandert sein könnte. Sie hat die Tarnung der Tochter eines reichen Geschäftsmannes aus New York welche nun in Paris lebt um etwas von der Welt zu sehen. Sie tut nach außen hin, dass sie eine Sportbegeisterte wenn auch in Sachen Liebe sehr naive junge Frau zu sein scheint. Sie mag gerne ausgehen und Spaß zu haben. Sie ist immer für irgendwelchen verrückten Kram zu begeistern.

NPC – Werte

Top-Bodyguard

K 5 (9) G 5 (8) R 5 (9) S 3 C 2 I 5 L 3 W 3 Ess 1,24 INI 10 (14) ID 1 (3) ZM 11

Rüstung: 11/7

Fertigkeiten: Athletik-Fertigkeitengruppe 4 (7), Ausweichen 4 (6), Schnellfeuerwaffen 4(5),

Gebräuche (Konzern) 3 (5), Wahrnehmung 5 (7), Pistolen (Halbautomatisch) 6 (7), Einschüchtern (körperlich) 4 (6()

Verhandeln 3, Bodenfahrzeuge 4, Heimlichkeit-Fertigkeitengruppe 4, Waffenloser Kampf 5

Gaben: Magieresistenz (St. 2)

Cyberware/Bioware (alles Betaware) Aufmerksamkeitsbooster 2, Cyberohren (Audioverbesserung 2 Dämpfer) Cyberaugen (St. 4)

(Augenlasersystem, Augen-Lasermikrofon (St.3), Augenrekorder, Blitzlichtkompensation, Restlichtverstärkung, Schutzgläser,

Smartlink, Infrarot, Sichtverbesserung (St.3)), Datenbuchse, Kompositknochen (Keramik), Kunstmuskeln 3, Reflexbooster,

Geruchsbooster St. 6, Reflexrekorder (Feuerwaffen), Move-by-Wire

Ausrüstung: Actioneer Geschäftsanzug, Komlink (Gerätestufe 5), Angepasste Vollkörperpanzerung, Medkit St. 6, Tranq-Patch St. 10, Trauma-Patch St. 6

Waffen:

Terracotta Arms Mordred (Maschinenpistole) Sch: 5k Mod SM/AM RK (2) Muni 20 (s)

IZOM HP-49B (schwere Pistole) Sch: 5k Mod HM RK – Muni 12 (s)

Elite Private Sicherheit

Professionalitätsstufe 3

K 4 G 4 (6) R 4 (6) S 3 C 4 I 5 L 3 W 3 Ess 4 INI 9 (11) ID 1 (3) ZM 11

Rüstung: 9/6

Aktions-Fertigkeiten: Atlethik-Fertigkeitengruppe 4, Nahkampf-Fertigkeitengruppe 5,

Ausweichen 4, Elektronik-Fertigkeitengruppe 2, Gebräuche (High-Society) 4 (6),

Erste Hilfe 3, Einschüchtern 4, Wahrnehmung 5, Bodenfahrzeuge 4, Pistolen 5

Gaben und Handicaps: Vertrautes Terrain, Magieresistenz (St. 2)

Cyber & Bioware: Kompositknochen Keramik, Muskelstraffung, Synapsenbeschleuniger St. 2

Ausrüstung: Actioneer Geschäftsanzug, Komlink (Gerätestufe 5), Formangepasste

Halbkörperpanzerung, (Sonnen-)Brille (St.4) (Blitzkompensation, Bildverbindung, Restlichtverstärkung, Smartlink),

Waffen: Colt Government Model 2066 (Schwere Pistole) Sch: 5K PB -1 HM RK 1 Muni 14 (s)

(Tarnholster, internes Smartgunsystem, Triggerentfernung, Freund-Feinderkennung, elektronisches Feuern)

Elite Privater Sicherheitsdienst Kommandant

K 4 G 4 R 4 S 4 C 4 I 5 L 4 W 5 M 4 Ess 6 INI 9 ID 1 ZM 11

Rüstung: 8/6

Aktionsfertigkeiten: Askennen 3, Athletik-Gruppe 3, Schnellfeuer Waffen 4,

Verbannen 4, Nahkampf-Fertigkeitengruppe 3, Antimagie 4, Ausweichen 3,

Einschüchtern 3, Wahrnehmung 4, Pistolen (Taser) 3 (5), Beschatten 3,

Spruchzauberei 5, Beschwören 4

Gaben und Handicaps: Verbessererte Konzentration, Zauberer (Hermetiker)

Sprüche: Physische Barriere, Manablitz, Kampfsinn, Manaball, Panzer, Leben entdecken, Heilen, Betäubungsball, Betäubungsblitz, Gesteigerte Reflexe

Gebundene Geister: Feuerelementar St. 5 (3 Dienste)

Ausrüstung: Panzerjacke, Komlink (Gerätestufe 4), Brille (Blitzkompensation, Bildverbindung, Smartlink, Thermographische Sicht),

eine Dosis Jazz14, eine Dosis Psyche15

Waffen: Cavalier SafeGuard Taser Sch: 5G(e), RK 0 PB 1/2 Md HM Muni 6 (m)

Colt Government Model 2066 (Schwere Pistole) Sch: 5K PB -1 HM RK 1 Muni 14 (s)

(Tarnholster, internes Smartgunsystem, Triggerentfernung, Freund-Feinderkennung, elektronisches Feuern)

Professionelle Spinne

K 3 G 2 R 3 S 2 C 3 I 4 L 4 W 3 Ess 5 Matrix-Ini 7 Matrix ID 2 MatrixZM 10

Fertigkeiten: Computer 4, Datensuche 3 Hardware 3, Software 3 Matrixkampf 4, Elektronische Kriegsführung 3, Hacking 2, Überreden 2, Gebräuche 3, Wahrnehmung 3, Flugzeuge 3, Bodenfahrzeuge 3, Geschütze 3,

Cyberware: Komlink, Sim-Modul, Datenbuchse, Riggerkontrolle,

Kommlink: System 4 Prozessor 3, Firewall 4, Signal 4

Programme: Analyse 4, Angriff 3, Aufspüren 4, Befehl 3, Biofeedback-Filter 4, Blockout 3, ECCM 3, Editieren 3, Medic 3, Panzerung 4, Schmöcker 3, Verschlüsslung 4, WIFI-Scan 3

Sarah Walker – Frischgebackene CIA Agentin
Rasse: Mensch
K 3 G4 R 3 S 3 C 5 I 4 L 5 W 4 EDG 2 Ess 5,9 INI 7 ID 1 ZM 10
Panzerung:  Actioneer-Geschäftsanzug [5/3]
Aktionsfertigkeiten: Atlethik-Fertigkeitengruppe 2, Bodenfahrzeuge 3, Cracken-Fertigkeitengruppe 3. Einfluss-Fertigkeitengruppe 3, Elektronik-Fertigkeitengruppe 3, Entfesseln 1, Fallschirmspringen 1, Feuerwaffen-Fertigkeitengruppe 3, Heimlichkeit-Fertigkeitengruppe 4, Navigation 1, Tauchen 1, Waffenloser Kampf 3, Wahrnehmung 3, Wurfwaffen (Messer) 5 (7)
Wissensfertigkeiten:  Safehouses 5, Magische Bedrohungen (Insektengeister) 4 (6), Geheimdienste (CIA) 3 ( 5),  Wiz-Punk 4, Philosophie 3, Unterwelt (Vory) 3 (5)
Bodytech: Datenbuchse
Ausrüstung: Hermes-Ikon Komlink mit Iris Orb Betriebsystem (Gerätestufe 4), Brille (Bildverbindung, Blitzkompensation, Restlichverstärkung, Sichtverbesserung 2), Zoë Designerkleidung
Waffen: Colt Government Model 2066 (Schwere Pistole) Sch: 5K PB -1 HM RK 1 Muni 14 (s)
Wurfmesser Sch: (STR/2)K Reich: kurz 0-STR Mittel STR x2 Weit STR x3 Extrem STR x4

Terracotta Arms PUP (Hold Out) Sch: 4K PB – Muni 5 (s)

Türsteher

Rasse: Ork

K 6 G 3 R 3 St 6 C 1 I 2 L 1 W 2 EDG 1 ESS 6 INI 5 ID 1 ZM 11/9

Fertigkeiten:

Ausweichen 2, Einschüchtern 3, Gebräuche (Syndikat) 2, Nahkampf FG 2, Pistolen 2

Wissensfertigkeiten:

Billiger Synthahol 3, Straßengerüchte 3

Ausrüstung: Panzerjacke (8/6)

Waffen: Beretta 101T (leichte Pistole) Sch 4K PB – Modi HM RK – Muni 12 (s)

Teleskopschlagstock (Knüppel) Sch (STR/2+1)

Barkeeper

Rasse: Mensch

K 2 G 3 R 2 S 3 C 4 I 3 L 2 W 3 EDG 2 Ess 6 INI 5 ID 1 ZM 9

Aktionsfertigkeiten: Einschüchtern 3, Gebräuche (Straße) 3 (5), Gewehre (Schrotflinten) 1 (3), Verhandlung 3, Waffenloser Kampf 2

Wissensfertigkeiten: Allgemeinwissen 4, Alkohol 5, Medienstars 3, Sport 5, Straßengerüchte 5

Ausrüstung: normale Kleidung [0/0]

Polizeibeamter (staatliche Polizei)

Rasse: Mensch (Professionalitätsstufe 3)

K 4 G 4 R 3 S 3 C 4 I 3 L 3 W 3 EDG 3 Ess 6 INI 6 ID 1 ZM 10

Panzerung: Panzerweste [6/4]

Aktionsfertigkeiten: Athletik-Fertigkeitengruppe 3, Bodenfahrzeuge (Auto) 3 (5), Einschüchtern (Verhör) 2 (4), Gebräuche 2, Infiltration 2, Knüppel (Schlagstock) 3 (5), Pistolen (Halbautomatik) 3 (5), Schnellfeuerwaffen (Maschinenpistolen) 1 (3), Waffenloser Kampf 1, Wahrnehmung (Sehen) 3 (5),

Wissensfertigkeiten: Gesetze 3, Ortskenntnis Rhein-Ruhr-Megaplex 4, Polizeitaktik 3, Straßengerüchte 4, Verbrechertreffpunkte 2,

Ausrüstung: Brille (mit Bildverbindung, Infrarot, Restlichtverstärkung, Sichtverbesserung 3,) Handschellen (Metall), 10 Handschellen (Plastik), Komlink (Gerätestufe 3), Taschenlampe

Programme: Analyse 3, Säubern 3, Verschlüsslung 3,

Waffen: Betäubungsschlagstock (Knüppel) RW 1 Sch: 6G(e), PB ½

Walther P99 leichte Pistole Sch 4K PB – HM RK – 12 (s)

SEK-Mitglied

Rasse: Mensch

K 5 G 4 (6) R 5 (8) S 4 (6) C 2 I 4 K 4 W 3 EDG 3 Ess 0,55 INI 9 (12) ID 1 (3) ZM 11

Panzerung: 16/14

Aktionsfertigkeiten: Athletik-Fertigkeitengruppe 5, Ausweichen 4, Bodenfahrzeuge 3, Einschüchtern 4, Erste Hilfe 2, Feuerwaffen-Fertigkeitengruppe 5, Führung 2, Gebräuche 4, Heimlichkeit-Fertigkeitengruppe 4, Nahkampf-Fertigkeitengruppe 5, Wahrnehmung 4

Bodytech (alles Alphware): Injektionssystem (wiederverwertbar 3 Dosen Jazz16), Dermalpanzerung 2, Kompositknochen Plastik, Reaktionsverbesserung 1, Reflexbooster 2, Vitalmonitor, Zeiss SenseSation Livecaster-Edition (Cyberaugen 3 mit Augenlichtsystem, Infrarotsicht, Restlichtverstärkung, Sichtverbesserung 3, Sichtvergrößerung), Cyberohren 2 (mit Audioverbesserung 2, Dämpfer, Selektiver Geräuschfilter, Simrig, Radarsensor 3) Muskelstraffung 2, Muskelverstärkung 2, Thrombozytenfabrik, Traumadämpfer

17 GRW S. 382 und S. 300 – Dauer 10 x 1 W6 Minuten

Wirkung: + 1 Reaktion +1 Initativedurchgang

Ausrüstung: Komlink (Stufe 4) [mit Analyse 4, Verschlüsslung 4], Schnellziehholster, SWAT-Panzerung mit Helm und chemischer Isolierung [B/S 14/12] Waffen: Walther Secura (schwere Pistole) Sch: 5K PB -1 HM RK 0 Muni 12 (s) , Smartlink, Skinlink (Standart und Gelmunition) 23

HK MP-5 TX (Maschinenpistole) Sch: 5K PB 0 HM/SM/AM RK 2 (3) Muni 20 (s), Smartlink, Skinlink,

oder

HK G12A3z (Sturmgewehr ) Sch: 6K PB -1 HM/SM/AM RK 3 Unterlaufgewicht, Gasventil 2, Smartlink, Skinlink

Infanterist

(Professionalitätsstufe 4)

K 4 G 3 R 3 S 3 C 2 I 3 L 2 W 3 Ess 6 INI 6 ID 1 ZM 10

Panzerung: 14/13

Fertigkeiten: Athletik-Gruppe 3, Ausweichen 2, Erste Hilfe 1, Fallschirmspringen 1, Feuerwaffen-Gruppe 3, Gebräuche (Militär) 2 (4), Geschütze 1, Nahkampf-Gruppe 2, Schwere Waffen 3, Survival 1, Waffenbau 1, Wahrnehmung 2, Wurfwaffen 2

Ausrüstung: Leichte Militärpanzerung, Militärhelm, Singularity Battle Baisc (St.7), TacSoft 2, Medkit St. 6

Waffen: HK G12A4m (Sturmgewehr) Sch: 8K PB -2 HM/SM/AM RK 2 (3), 32 /s)

Ares Predator IV Sch: 5K PB -1 Mod HM Rück – Muni 15 (s) mit Smartlink 3 Ersatzmagazine

Splittergranate Sch: 12K (f) PB +2 Sprengwirkung -1/m Sprengwirkung 10m Radius

Überlebensmesser: Reich – Sch: (STR/2+1)K PB -1

Guerilliakämpfer

Rasse: Mensch

K 4 G 3 R 3 S 3 C 3 I 3 L 2 W 4 Ess 6 INI 6 ID 1 ZM 10

Panzerung 8/6

Fertigkeiten; Ausweichen 2 , Bodenfahrzeuge 1 Einschüchtern 1, Geschütze 1, Gewehre 2, Infiltration 3, Klettern 2, Klingenwaffen 2, Knüppel 2, Pistolen 2, Schnellfeuerwaffen 3, Schwere Waffen 1, Survival 2m Waffenloser Kampf 2, Wahrnehmung 1, Wurfwaffen 1,

Ausrüstung; Panzerjacke, Komlink 3, Tacsoft 1, Medkit 6,

Waffen: AK-97 (Sturngewehr) Sch: 6K, PB -1, HM/SM/AM RK – , Muni 38 (s)

Axtbajonett (Klingenwaffe, Reichweite 2), Sch: (STR/2+2)K , PB -1

Splittergranate (Granate, Sch: 12K(f), PB +5, Spreng -1/m )

Aufrüher

Rasse: Elf

K 4 G 5 R 4 S 3 C 6 I 4 L 3 W 5 Ess 6 INI 8 ID 1 ZM 10

Aktionsfertigkeiten: Ausweichen 3, Beschatten 2, Bodenfahrzeuge 2, Chemie 3, Einschüchtern 2, Elektronische Kriegsführung 1, Entfesseln 2, Erste Hilfe 3, Fahrzeugmechanik 1, Fälschen 2, Führung 3, Gebräuche 4, Gewehre 2, Infiltration 3, Klettern 2, Klingenwaffen 2, Laufen 2, Navigation 2, Pistolen 2, Schnellfeuerwaffen 4, Schwere Waffen 2, Schwimmen 2, Sprache 2, Sprengstoffe 3, Survival 4, Überreden 2, Verhandlung 3, Verkleiden 3, Waffenbau 2, Waffenloser Kampf 2, Wahrnehmung 3, Wurfwaffen 2

Wissensfertigkeiten: Guerillia-Taktiken 3, Ideologische Rhetorik 3, Schnuggelrouten 3, Schwarzmarktwaffen 4, Untergrundnetzwerk 2, Unterschlüpfe 3, Waffenhändler 3

Locations

 

Café Marché

Das Café Marché ist ein elegantes Café in der Innenstadt von Nizza. Es ist immer gut besucht und es ist sehr auf süß gemacht. Es ist sehr rosa eingerichtet und es gibt hier leckere Törtchen und guten echten Kaffee. Besonders bekannt ist es für seine Cupcakes. Betrieben wird es von einer jungen Frau und ihrer Mutter. Gerne ältere reiche Damen besuchen das Café was biologisch und natürliche Zutaten für seine Speisen verwendet.

Café Namur

Das Café Namur liegt direkt neben einer Filiale von Mc Hughes in Nizza, in der Nähe des Strands. Es zeichnet sich durch die vielen Rezepte aus, welche Schokolade in allen Variationen verarbeitet. Der Kakao in dem Café ist ein Genuss und für die Schokoladentorte sagen manche könnte man morden. Betrieben wird es von einem rundlichen Mann der angeblich zur See als Koch fuhr.

Flaveur

Das Flaveur ist ein kleines nettes Sterne-Restaurant in der Innenstadt von Nizza. Es liegt gegenüber von einem Park und die Inneneinrichtung zeigt von Geschmack. Es liegt etwas versteckt und hat nur eine bedingte Anzahl von Sitzplätzen so, dass es gut ist wenn man vorher reserviert. Die Sicherheit ist recht gut, so gibt es einen Metalldetektor und Chemsniffer am Eingang. Die Küche ist typisch für die Region und das Ambiente ist sehr familiär. Das Restaurant wird nun in der dritten Generation betrieben.

Studio 47

Das Studio 47 ist ein trendiger und edler Nachtclub in Nizza. Eine Besonderheit des Clubs ist es, dass hier alles aus Eisimitat ist und es erinnert einem sehr an den Film Frozen, der Club ist wie eine Eislandschaft gestaltet. Hier kann man entsprechend Spaß haben und die Nacht durchfeiern, wenn man zu den Reichen und Berühmten gehört, da die Schlange vor dem Club immer sehr lang ist. Das illegale Geschäft ist fest in der Hand der französischen Mafia welche von hier ihre Geschäfte in Nizza koordiniert.

Murielle

Sterne-Restaurant in Nizza spezialisiert auf regionale Küche liegt an der Einkaufspassage von Nizza und mittags immer sehr voll. Gehört einem Menschen mit Namen Jaimee der selbst ein sehr guter Koch, aber noch besserer Geschäftsmann ist. Jaimee ist noch sehr jung und besitzt auch den Club „James T. Kirk“ in Nizza. Jaimee ist ein Liebling der hiesigen Presse, da er so unverschämt gut aussieht. Das Restaurant ist ein beliebter Ort zu Speisen für die Schieberin Murielle de la Foye, die zum Schieberinnennetzwerk der Nadjas gehört.

1Sie ist die Cousine der bei Spinrad Industries arbeitenden Clarissa Marchand – Welche in unserer Kampagne die Freundin des SC David Rheinhardt ist.

2In den USA ist das Keltenkreuz ein Symbol der White Power Bewegung. Auch in farblicher Variation ist es in der Bundesrepublik strafbar siehe auch http://www.recht-gegen-rechts.de/symbole.html – Wenn ihr es als Handout braucht schaut es euch auf der Seite an. – Ihr findet es auch in einer Zeichnung in dem SR 3 Buch als Tätowierung in „Feind meines Feindes“.

3David Rheinhardt sollte auf Menschenkenntnis (1) würfeln um auf die Verbindung zwischen seiner Freundin Clarissa und der verschwundenen Zielperson der Runner kommen.

4Wenn die Runner wissen, dass ihr Dupont die Dryade ein Sozialarbeiter in Nizza ist und diese um Rat zu der Gegend wo die Bar ist befragen, kann diese einige Informationen geben. So ist die soziale Spannung hier sehr hch und die Polizei ist mit vielen Undercover Leuten in der Gegend um gewalttätige Aussreitungen welche die reichen Viertel der Freistadt in Mitleidenschaft ziehen könnten, effektiv im Keim zu ersticken versuchen. Das Mileiu nutzt manche der Gangs für Handlanger arbeiten, doch steht es den rassistischen Metafeindlichen Gangs eher ablehnend gegenüber. Diese bekommen so sagt man ihre Waffen und Ausrüstung von ihnen nahestehenden Schiebern und Netzwerken welche sich über ganz Europa erstrecken. Dabei sollen sie Freunde in hohen Positionen der Stadt haben.

5Die Dryade kann merken dass die Gegend hier eine negative emotionale Ausstrahlung hat.

6Wenn die Runner direkt nicht diese Information bekommen können sie nach einiger Zeit in der Matrix ein Video sehen, welches den „Spaß“ welche die Leute in der Rassistischen Bar mit der Dryade hatten zeigt. Dabei können sie erkennen, dass es ihre Zielperson ist.

7Hier können die Runner eventuell auf Zoé Bellerose zurückgreifen sollten sie sich ihrer „privilegierten Beziehung“ zum Milieu als Enkelin von Don Martinez bewusst sein. – Eventuell hat eine Connection wenn sie selbst keine Beziehung zum Milieu haben Kontakt zu diesen.

8Die Gerätestufe des Knotens St. 3 Verschlüsselung St. 3 Analyse St. 3 ARK Sicherheitshacker hinzurufen

9Wenn die Runner sich entsprechend auskennen, können sie auf den Gedanken kommen das mit Loretta das Edelcallgirl Loretta gemeint ist.

10Wenn die Runner kein weibliches Teammitglied haben können sie eventuell bei den Männern einen jungen Mann der in der Gunst der „Wildkatze“ steht als Führer zu einer Bar wo sie sich aufhält bekommen.

11Wenn sie David Rheinhardt sieht geht sie direkt zu ihm hin und gibt ihm eine Backpfeife dann küsst sie ihn wild und sagt, dass das erste dafür war dass er gegangen ist und das zweite dass er nun wieder hier ist. – David kann seinen Chummern dann sagen, dass die Dame Amber ist.

12Während der ganzen Zeit wird sie David Rheinhardt lüstern ansehen.

13Vielleicht haben die Runner Sarah Walker schon im Abenteuer „Half as much“ schon getroffen. – Wenn die Runner sich an sie erinnern und wissen, dass sie von der CIA ist könnten sie die Frau vielleicht dazu gewinnen eine Rolle in ihrem Plan zu übernehmen. Sarah Walker will für die CIA Informationen über das Netzwerk sammeln welches Dryaden verschwinden lässt.

14GRW S. 382 und S. 300 – Dauer 10 x 1 W6 Minuten

Wirkung: + 1 Reaktion +1 Initativedurchgang

15Dauer [12-Kon] Std, Min 1, Wirkung: +1 INT +1 LOG

16 GRW S. 382 und S. 300 – Dauer 10 x 1 W6 Minuten

Wirkung: + 1 Reaktion +1 Initativedurchgang

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Shadowrun abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s