Politik: The time they are a changin‘ – Die USA und der Aufstieg des Iran

„Möglicherweise hätte der Iran ohne die Revolution schon heute die Bombe“. Dieser Satz steht in einem Artikel des Focus, welcher sich mit der politischen Situation des Irans beschäftigt. Der Iran hat im Moment viel Spielraum und die arabischen Staaten welche ihn nur zu gerne eindämmen wollen müssen mit ansehen, wie der Iran und der Westen sich mehr und mehr annähern. Ja der Westen scheint sogar dem Iran mehr zugeneigt sein, lässt er doch zu dass der Iran zusammen die IS bekämpfen und verhindert dass die arabischen Staaten und vor allem ´Katar die Schiiten im Irak stürzt und so dem Iran eine geopolitische Niederlage beschert.

Der Iran und die USA koordinieren sich anscheinend sogar bei der Bekämpfung der IS und beide hüllen sich in Schweigen, wie eng sie nun wirklich bei der Bekämpfung der sunnitischen Extremisten zusammenarbeiten. Unterdessen will der Iran Internetnutzer wieder gezielt identifizieren können. Dies ist ein Thema welches PIRATEN sehr am Herzen liegt, jedoch haben wir kaum eine Möglichkeit als Partei dort dieses Thema gezielt zu beeinflussen. Iran kritische Berichte sind jedenfalls aktuell nicht sehr viele Präsent. Man scheint sich vom Status Quo abgefunden zu haben und bereitet sich darauf vor, dass die USA und der Iran wohl ein neues Kapitel aufschlagen werden. Der Iran macht sich mehr und mehr daran, dass er die Ordnungsmacht am Golf wird und die USA haben unter Obama Anzeichen, dass sie dem Iran eine größere Rolle in der Region zuerkennen. Über die IS und ihr Agieren in Kobane welches gerade wieder aus den Medien verschwunden ist, haben die PIRATEN vor einiger Zeit eine Analyse abgegeben.

Der Iran macht sich also daran mit Billigung der USA die Region nach seinen Interessen umzugestalten und im Gegensatz zu dem Wunsch der konservativen Kräfte im Westen ist sind der Iran und der Westen weiter miteinander in der Atomfrage am Verhandeln. Wir als Westen sollten uns aber auf einen neuen „Nahen Osten“ vorbereiten. Der Iran wird und muss eine größere Rolle spielen und wir können den Iran nicht mehr Isolieren. Wenn jetzt in Syrien die Kräfte gegen die IS gebündelt werden sollen nutzt das auch dem vom Iran unterstützten Assad. Der Westen will diese Wahrheit nicht gerade offen aussprechen, ist es doch von einem fundamentalen Wechsel der Außenpolitik des Westens in der Region bestimmt. Israel mahnt derweil, dass man dem Iran nicht trauen kann doch Tel Aviv hat in Washington nicht gerade viel Gehör im Bezug auf die Politik mit dem Iran. Sollte Hillary Clinton nach Obama als neuer US Präsident ins Weiße Haus einziehen wird sich die Frage stellen ob die unter Obama begonnene Entfremdung zwischen Israel und den USA weiter voran schreiten wird.

Der Iran schafft es unterdessen mehr und mehr als Ordnungsmacht der Region wahrgenommen und in dieser Rolle akzeptiert zu werden. Die USA brauchen den Iran in ihrem Lager wollen sie auch den Einfluss von Russland in der Region zurückdrängen, was durch die Ukraine Krise bedingt ist. Der Iran ist also der Schlüssel zur Entwicklung in der Region und es bleibt abzuwarten ob die USA und der Iran die Kooperation welche sie durch die IS gezwungen waren einzugehen, später weiter ausbauen werden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Außenpolitik, Iran, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s