Shadowrun: I wanna ride my tricyle

Zusammenfassung
Die Runner müssen sich in der illegalen Rennszene von Paris umsehen und dort einige Sachen machen. Währenddessen steigt die Spannung zwischen den Vory und der einheimischen Verbrecherszene weiter an.

Einleitung
Die Runner werden gebeten, dass sie sich mit ihrem Schmidt in Frankreich Monsieur Dupont genannt in der Bar „Christine“ treffen sollen. Das Christine ist eine Bar in der Innenstadt von Paris wo sich Konzernbürger und Angestellte treffen um einen Kaffee oder andere Drinks zu genießen, zu flirten und einfach das Leben im ach so teuren Paris zu genießen. Schmidt ist eine attraktive junge Frau in einem Geschäftskostüm. Was auffällt ist, dass das Outfit ihre Figur mehr als betont. Sie hat langes schwarzes Haar und sehr helle Haut. Ihre rot geschminkten Lippen lassen einem den Eindruck entstehen dass man Schneewittchen in seiner modernen Version vor sich hat. Ihre Augen sind auf einen Cocktail gerichtet von dem sie trinkt. Neben ihr liegt ein Pad.
Schmidt will, dass die Runner sich in der illegalen Autorennszene umsehen. Sie hat gehört, dass jemand aus der Szene für einen Einbruch verantwortlich ist. Besser gesagt es ist eine Einbruchsserie und Schmidt möchte herausfinden wer dafür verantwortlich ist. Für den Job gibt es 15.000 EURO pro Person. Die Zielpersonen sollen unter anderem Juweliere und andere hochkarätige Ziele gezielt überfallen haben. Meistens sind es Transporter die sie ausrauben, aber auch einige Geschäfte sind dieser Bande so vermutet Schmidt schon zum Opfer gefallen. Schmidt möchte wissen wer es ist, aber die Runner sollen diese Gruppe nicht ausschalten.
Hintergrund
Die französische Mafia will in Paris wieder expandieren und den Fehdehandschuh den ihnen die Vory hingeworfen haben aufnehmen. Dafür suchen sie in Paris noch gute Aktivposten welche sie nutzen können um gegen die Vory vorzugehen. Diese Straßenbande welche gezielt hochkarätige Ziele ausnimmt könnte die Mafia gut gegen die Vory nutzen. Die Runner sollen für die Mafia den Kontakt aufnehmen und ausspähen was die Gruppe so alles kann. Eventuell kann man die Runner nachher noch weiter gegen die Vory nutzen.

Erste Schritte
Die Runner müssen sich in der illegalen Autorennszene umschauen. Sie haben eine Anlaufstelle. Das „Alain Prost“ ist ein Club welcher sich im Pariser Süden in einem Industriegebiet in der Nähe der Autobahn befindet. Es ist sehr futuristisch und im Stil von Autorennen eingerichtet. Die Einrichtung ist sehr aus Leder mit Metall. Neben hübschen Mädchen aus Fleisch und Blut, bedienen einen hier humanoide Drohnen, welche vom Aussehen den Mädchen nichts nachstehen. Die Musik ist immer sehr Basslastig. Meistens wird hier eine Art von Techno gespielt. Die Drinks haben alle Namen welche irgendwas mit Autos zu tun haben. Die AR im Laden ist sehr futuristisch und automobilaffin gehalten.
Wenn die Runner sich hier umsehen werden sie von den Besuchern sehr irritiert angesehen. Gerade wenn sie nicht mit einem schnellen Sportwagen die Halogen beleuchtete Auffahrt zum Parkplatz durchfahren. Wenn die Runner eine schlechte Karre haben, werden sie von den Leuten im Club schon ausgelacht werden. Wenn die Runner sich im Club umhören wollen, dann werden sie wenn sie mit einigen Leuten über die Überfälle reden wollen auf Ablehnung stoßen und man wird denken, dass sie von der Polizei sind. Die Runner können erst einmal versuchen mit der Szene in Kontakt zu kommen, wenn sie mit einem guten und schnellen Auto angereist sind, können sie über die AR zu einem Rennen herausgefordert werden.
Wenn die Runner sich erst mal einiges an Kontakt und Respekt in der Szene verschafft haben, sie es indem sie ein Autorennen gewinnen, können sie mit den Leuten besser reden. Wenn sie wissen wollen und Kontakt mit der Bande haben wollen, welche sich „Speedy Gonzalesz“ nennen dann sagen diese ihnen, dass sie erst einmal einen Test haben wollen. Die Runner sollen drei Eurocar Westwind in einer Nacht stehlen und sie zu einem Treffpunkt bringen. Dort wird dann der Rest gemacht.
Der Treffpunkt ist unter einer Autobahnbrücke wo mehrere Sportwagen auf die Runner warten. Mehrere Leute stehen dort und sind bewaffnet als die Runner ankommen. Ein Hacker wird sich an den Wagen zu schaffen machen und der Anführer der Gruppe stellt sich als Dom vor. Er sagt die Runner haben ihren Test bestanden.
Die Gang – Das Angebot
Die Gang besteht aus 12 Leuten. Ihr Anführer ist Dominic „Dom“ Toretto, ein Ork mit Glatze und italienischen Wurzeln. Seine menschliche Freundin Letty ist eine rassige Hispanierin welche bei Aztechnology gearbeitet hat und den Ork über alles liebt. Sie ist selbst eine begnadete Autofahrerin und Riggerin. Dazu kommt noch Doms Schwester Mia, welche Dom über alles Liebt und die ein Mensch ist. Sie fahren illegale Rennen und verdienen ihr Geld mit Kurierfahrten und Überfällen auf Ziele die sich lohnen. Sie haben ihren Unterschlupf in einem ehemaligen Lagerhaus in einem stillgelegten Industriegebiet am Rande der Stadt. Der Hacker der Gruppe ist C-Byte ein Elf der in Goth-Klamotten herumläuft.
Wenn die Runner sagen, dass die Gang doch mal sich überlegen sollte mit der Mafia zusammen zu arbeiten wird Dom ablehnen. Er sagt sie wollen unabhängig sein und nicht einem Syndikat dienen, vor allem wenn es zu einem Krieg zwischen den Russen und den Franzosen kommen könnte. Er will die Gang als internationale Diebesgruppe etablieren. Für das Angebot würde er die Runner am liebsten Abknallen lassen, doch er bietet ihnen eine Chance an, wenn sie ihm bei einem Heist helfen sollen.
Sie sollen zusammen mit der Gang dafür sorgen, dass man den Vory eine Ladung Diamanten für einen Kunden in Nizza abjagt. Die Fracht kommt aus Antwerpen per Flugzeug nach Paris und soll dann hier verteilt werden damit die Vory eine neue Ladung an BTLs und Tempo bezahlen können. Da die Kanäle für elektronisches Geld den Geisterkartellen es schwerer machen , da sie von Interpol verfolgt werden müssen die Vory mit anderen „Geldmitteln“ ankommen um zu handeln. Sie können dafür noch einige Leute gebrauchen die mitmachen. Dann kann man über die Sache noch einmal reden. Die Runner haben sich ja bei den Vory nicht gerade beliebt gemacht.
Der Heist
Die Vory transportieren die Fracht vom Flughafen Charles de Gaulle mit gepanzerten Fahrzeugen über die Autobahn in die Innenstadt von Paris hinein. Die Gang will etwas spektakuläres machen und plant die Wagen welche Nachts fahren, auf der Autobahn zu überfallen. Es ist natürlich eine Eskorte dabei welche den gepanzerten Wagen bewachen soll. Die Wagen senden ununterbrochen ihre Position und wenn diese nicht mehr gesendet wird kommt eine Drohne und dann kurz danach die Autobahnpolizei.
Die Bande wird versuchen bei voller Fahrt den Zielwagen zu isolieren und dann zum stehen zu bringen. Dann will sie versuchen den Wagen aufzubrennen und an seinen Inhalt heran zu kommen und dann schnell wie möglich wieder verschwinden. Die Sache sollte nicht länger als 3 Minuten dauern. Die Runner können sich um die Sicherheit des Transports kümmern sollte diese noch nicht ausgeschaltet sein. Wenn die Runner Ideen haben wie man die Sache gut lösen kann, dann sind ihre Ideen gerne dabei gehört zu werden. Der Transport kommt um 3Uhr20 an und braucht dann über die Autobahn bis ins Stadtzentrum von Paris etwa 40 Minuten. Man hat drei Tage Zeit alles zu besorgen, sollten die Runner einen anderen Plan vorschlagen und dann kann man schauen wie weit es weiter gehen sollte.
Wie geht es weiter?
Die Runner müssen irgendwie versuchen die Bande an die Mafia zu bringen. Dabei kommt ihnen zu gute, dass die Vory nach ihnen suchen. Die Runner können jetzt versuchen die Vory auf die Gruppe zu hetzen und können die Vory kontaktieren, dabei müssen sie vorsichtig sein da die Vory nicht erfreut wären, wenn die Runner bei dem Überfall auf die Bande gesehen werden. Wenn die Vory jetzt die Bande unter Druck setzen könnten sie mit der Mafia kooperieren.

Beinarbeit
Illegale Autorennszene
Connection: Autoduellist, Rigger, Mechaniker, Schieber
Connection 1 Datensuche 3 – Die illegale Autorennszene ist vor allem im Industriegebiet und Nachts zwischen den Bürotürmen der Stadt zu finden. Die Szene ist sehr verschwiegen und man kommt über Matrixforen dazu in Kontakt.
Connection 2 Datensuche 6 – Die Szene trifft sich auch bei bestimmten Mechanikern oder in entsprechenden Bars und Clubs. Die Tuningszene ist sehr groß, es gibt vor allem Rivalitäten zwischen denen aus den ehemaligen Kolonien Frankreichs und den Einheimischen. Und alle können die Russen nicht leiden.
Connection 3 Datensuche 9 – Die Vory haben einen sehr schlechten Ruf in der Szene. Sie haben ein Mitglied welches für sie Kurierfahrten unternommen hatte nachher umgebracht. Sie hatte wohl nicht genau gewusst wie sie zwischen den verschiedenen Fraktionen der Vory balancieren sollte. Ein Club der sehr beliebt bei den Tunern ist und sozusagen der „IN-Laden“ der Szene ist das „Alain Prost“.
Connection 4 Datensuche 12 – Einige in der Szene arbeiten jetzt auf eigene Faust, wenn sie etwas illegales machen wollen. Meistens sind es lose Banden die da organisiert sind. Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis sie von der Mafia eingebunden werden.
Alain Prost
Connection: Rigger, Nachtschwärmer, Schieber, Autoduellist
Connection 1 Datensuche 3 – Das Alain Prost in ein Treffpunkt der illegalen Autorennszene. Es liegt im Süden der Stadt. Hier haben die Vory nichts zu melden, die Tuner und Bastler wollen unter sich sein und versuchen ihre Sachen unabhängig von den Syndikaten zu machen.
Connection 2 Datensuche 6 – Einzelne Mechaniker und andere arbeiten für das eine oder andere Syndikat aber wenn man hier etwas illegales macht, dann meistens nur auf kurze Zusammenarbeit. So gibt es Raser die mit Schmuggel etwas dazu verdienen, einige aus dem Norden von Lille her kommend, die anderen aus Marseille.
Connection 3 Datensuche 9 – Besonders hervor getan hat sich die „Gang“ Speedy Gonzalesz sie machen bei voller Fahrt Heists und nehmen die Ware dann zu sich. Sie sind echt gut darin mit Autos umzugehen. Sie sind schwer bewaffnet und ihre Autos sind rasende Schönheiten. Ihr Anführer ist Dom kurz für Dominik. Er ist ein Ork aber die Gang ist bunt gemischt.
Connection 4 Datensuche 12 – Die Gang nutzt den Laden um neue Rekruten zu gewinnen. Sie schauen immer wer sich unter den Rasern hervortut. Meistens machen sie die eine oder die andere Aufgabe vorher dann kann man schauen ob man einen Aufnimmt. Sie sind schwer bewaffnet und ihre Fahrzeuge sind schnell und gefährlich. Sie ähneln eher Autobahnduellisten statt normalen Gangern.
NPC
Polizeibeamter (staatliche Polizei)
Rasse: Mensch (Professionalitätsstufe 3)
K 4 G 4 R 3 S 3 C 4 I 3 L 3 W 3 EDG 3 Ess 6 INI 6 ID 1 ZM 10
Panzerung: Panzerweste [6/4]
Aktionsfertigkeiten: Athletik-Fertigkeitengruppe 3, Bodenfahrzeuge (Auto) 3 (5), Einschüchtern (Verhör) 2 (4), Gebräuche 2, Infiltration 2, Knüppel (Schlagstock) 3 (5), Pistolen (Halbautomatik) 3 (5), Schnellfeuerwaffen (Maschinenpistolen) 1 (3), Waffenloser Kampf 1, Wahrnehmung (Sehen) 3 (5),
Wissensfertigkeiten: Gesetze 3, Ortskenntnis Rhein-Ruhr-Megaplex 4, Polizeitaktik 3, Straßengerüchte 4, Verbrechertreffpunkte 2,
Ausrüstung: Brille (mit Bildverbindung, Infrarot, Restlichtverstärkung, Sichtverbesserung 3,) Handschellen (Metall), 10 Handschellen (Plastik), Komlink (Gerätestufe 3), Taschenlampe
Programme: Analyse 3, Säubern 3, Verschlüsslung 3,
Waffen: Betäubungsschlagstock (Knüppel) RW 1 Sch: 6G(e), PB ½
Walther P99 leichte Pistole Sch 4K PB – HM RK – 12 (s)
Famas Sturmgewehr Sch 6K PB -1 Mod HM/SM/AM RK – Muni 30 (s)
Wachen Vory
Rasse: Mensch (Professionalitätsstufe 3)
K 2 G 3 R 3 S 2 C 3 I 4 L 4 W 3 EDG 3 Ess 6 INI 7 ID 1 ZM 10
Aktionsfertigkeiten: Computer 2, Einschüchtern 4 , Gebräuche (Unterwelt) 2 (4), Knüppel 3, Pistolen 2, Verhandlung 2 Waffenloser Kampf 3, Schnellfeuerwaffen 3
Wissensfertigkeiten: Gang-Identifizierung 2, Glücksspiel 4, Kriminelle Geschäfte 3, Polizei-Prozeduren 3, Unterweltpolitik 4
Panzerung: Gefütterter Mantel [6 / 4] ,
Ausrüstung: Komlink (Gerätestufe 3)
Waffen: Schlagring (Waffenloser Kampf) RW – Sch 3G PB –
HK MK 31 (schwere Pistole) Sch: 5K PB -1 Mod HM Rück – Muni 15 (s)
AN-74 (Sturmgewehr) Sch 7 K PB -2 Mod HM Rück 1 Muni 35 (s)

Locations
Christine
Das Christine ist eine Bar in der Innenstadt von Paris. Es ist bekannt dafür, dass man hier alles in einem Stil des Romans „Christine“ von Stephen King eingerichtet hat. Das heißt es ist alles in einer düsteren Autothematik umgeben und an den Trideos laufen Ausschnitte des Films Christine von Stephen King aus dem Jahr 1983.
Alain Prost
Das Alain Prost ist ein Club welcher sich im Pariser Süden in einem Industriegebiet in der Nähe der Autobahn befindet. Es ist sehr futuristisch und im Stil von Autorennen eingerichtet. Die Einrichtung ist sehr aus Leder mit Metall. Neben hübschen Mädchen aus Fleisch und Blut, bedienen einen hier humanoide Drohnen, welche vom Aussehen den Mädchen nichts nachstehen. Die Musik ist immer sehr Basslastig. Meistens wird hier eine Art von Techno gespielt. Die Drinks haben alle Namen welche irgendwas mit Autos zu tun haben. Die AR im Laden ist sehr futuristisch und automobilaffin gehalten. Die Auffahrt zum großen Parkplatz ist Halogen beleuchtet.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Shadowrun abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s