Politik: Israel und der Iran – Das Ringen um die Weltöffentlichkeit

Der israelische Premier hat in einem Interview wieder einmal seine Rolle des Scharfmachers übernommen,. Israel hat das Problem das es außerhalb der westlichen Welt nicht gerade den besten Ruf. Auf den Westen konnte sich Israel in der Vergangenheit aber immer verlassen. Nun 2013 ist der Westen Kriegsmüde. Irak, Afghanistan und andere Konflikte haben den Westen an den Rand seiner Kapazitäten getrieben. Gegen die Mächte von Morgen die sich in Asien befinden hat der Westen keine Antwort. Diese Mächte werden Israel nicht bedingungslos unterstützen. Israel muss also seine Politik ändern, doch das kann der Premier nicht. Er versucht unterdessen die Charmeoffensive des Iran welche durch den neue Präsidenten Rohani ausgelöst worden ist zu kontern. In wie weit es gelingen wird, ist nicht abzusehen.

Israel will alles tun, damit es seine Politik nicht ändern muss. Dabei wäre ein ernsthafter Dialog mit der arabischen Welt auch im Sinne von Israel. Dabei gibt es auch Stimmen in Israel die sagen, dass die Besatzung zu einer Verrohung der israelischen Gesellschaft führt und zu einer Gefahr für die israelische Demokratie zu werden droht. Israel könnte sich am Ende wie Südafrika während der Apartheid von der Welt isoliert sehen. Man darf abwarten, wie das Ringen um die Öffentlichkeit ausgehen wird.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Außenpolitik, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s