Shadowrun: Je ne sais pas – Das erste Abenteuer in Paris

Zusammenfassung

Die Runner  müssen sich auf nach Frankreich machen und dort entsprechend sich in der Szene in Paris schlau machen. Sie müssen sich in der für sie neuen Umgebung zu Recht finden und einen Auftrag erfolgreich beenden. Dabei ist dies nur ein Test für sie, um eine Gruppe zu Infiltrieren.

Einleitung

Zoé bittet die Runner, dass sie sich nach Bonn aufmachen sollen und sich im Club Josephine mit einem Schmidt treffen sollen. Es geht um eine Sache, die ihr am Herzen liegt. Und sie will das die Runner diese Sache machen sollen. Was es ist sagt sie genau nicht.

Die Runner werden gebeten, dass sie sich im Club „Josephine“ in Bonn mit einem Schmidt treffen sollen. Dieser Schmidt bittet die Runner dass sie einen Auftrag in Paris machen sollen. Schmidt sagt, dass die Runner für jemanden fester arbeiten sollen und das diesem Auftrag in Paris weitere folge Aufträge nachfolgen sollten, wenn sie sich gut anstellen würden. Schmidt ist eine junge Frau die in einem grauen Geschäftskostüm gekleidet ist. Für den Job bietet Schmidt den Runnern 35.000 EURO an.

Die Runner sollen herausfinden, ob der Vor Pavel Popow in Paris, der für die Vory Organisation von Batoukhtina arbeitet, die in ganz Nordfrankreich aktiv ist ein falsches Spiel spielt. Sie sollen dann wenn es geht dieses Spiel beenden. Dies ist erst einmal ihre erste Aufgabe die sie zu bewältigen haben. Der Auftraggeber von Schmidt möchte neue Gesichter für den Job haben, da der Auftraggeber nicht weiß wem er vor Ort trauen kann. Den Vor kann man immer in der Nachtszene von Paris finden. Er hat einen Modefimmel und umgibt sich gerne mit jungen Models. Die Runner sollen vor Ort ein möglichst unauffälliges Profil vorlegen. Die Beweise für einem eventuellen Verrat von Pavel Popow sollen sie dann an Natascha Orlow welche sich in der Pariser Bar „Legende“ befindet übergeben.  Schmidt sagt den Runnern weiterhin, dass er sie mit einigen Lokalen Kräften vor Ort in Bekanntschaft bringen wird, die den Runnern weiterhelfen können. Die Runner sollen sich mit den lokalen Kräften in drei Tagen um 22 Uhr 30 in der Bar „Dirty Dick“ eine Neo-Tiki Bar in Paris Montmatre treffen.

Die Anreise

Nach Paris kommen. Die Runner sollen möglichst unauffällig nach Paris kommen. Das heißt sie sollten keine schweren Ausrüstungsgegenstände mitnehmen. Sie sollten als Touristen verkleidet am Besten in die Metropole an der Seine kommen. Der TGV fährt 6x täglich von Essen über Köln und Brüssel nach Paris. Die Reisezeit beträgt etwa 3 Stunden und man kommt am Gare de Nord an. Die Runner können sich dann entsprechend umschauen. Wenn die Runner mit Zoé sich kurzgeschlossen haben, wird sie ihnen ein Safehouse geben, in welchem die Runner zusammen unterkommen werden. Sie sagt ihnen, dass es aber kein klassisches Safehouse ist und dass es in einer eleganten Gegend in der Pariser Innenstadt liegt.

Die Sicherheit des TGV ist recht hoch, so können die Runner wenn sie illegale Sachen mitnehmen wollen sich darauf einstellen, dass das Gepäck durchleuchtet wird und man Waffen und andere illegale Sachen nicht direkt mitnehmen kann. Wenn die Runner fliegen wollen, können sie es direkt von Düsseldorf oder Köln/Bonn aus tun. Die Sicherheit bei einem Flug ist natürlich dem entsprechend.

In Paris  – Die Stadt der Liebe

Das Safehouse liegt in der Pariser Innenstadt in einem Szeneviertel. Hier finden sich elegante Bars und angesagten Nachtclubs, sowie elegante Galerien und Boutiquen. Ebenso gibt es hier teure Boutiquen und Restaurants. Im Erdgeschoss des eleganten Wohnhauses befindet sich das „Café de Flore“ und gegenüber ein feines Restaurant mit Namen „Au Trou Normand“. Der Eingang wird von einem Portier bewacht, der die Runner höflich und professionell in Empfang nimmt. Wenn die Runner sagen, dass den von Zoé gegebenen Schlüssel zu Apartment 600 bekommen haben, wird der Portier ihnen sagen, dass sie in den sechsten Stock müssen ganz unter das Dach.

Das Apartment ist sehr elegant eingerichtet. Hier ist ein Schmelztiegel aus klassischer Kunst und Moderne miteinander verwoben. Die Runner kommen in einer mit eleganten Kunstwerken geschmückten Eingangsflur  des Apartments und befinden sich eigentlich schon mitten im Safehouse. Es gehen einige Türe ab zu den drei großen Schlafzimmern und man findet ebenfalls ein repräsentatives Wohnzimmer wo sich eine Bar und eine Lounge direkt anschließen. Aus dem Fenster hat man einen sehr guten Überblick über die Dächer von Paris. Ein modern ausgestatteter Konferenzraum der auch als Empfangszimmer dient und der mit allerlei Annehmlichkeiten ausgestattet ist verbindet die Bar und das durch eine Doppeltür anbindende Küche die State of the Art ist. Durch ein Oberlicht dringt genau wie durch die große Verglasung viel Tageslicht in den Empfangsraum und die Wohnung ist an sich sehr hell und Lichtdurchflutet. Die Bar ist mit teuren Getränken ausgestattet. Es gibt zwei großzügig eingerichtete Badezimmer in der Wohnung.  Ein Bediensteter des Hauses bringt jeden Tag frisch gebügelt die Zeitung und die Wäsche wird von dem Hauseigenen Reinigungsdienst gewaschen. Es gibt frische Blumen und auf dem Balkon kann man frühstücken und das Leben welches sich im Viertel abspielt beobachten. In den Kleiderschränken findet man elegante teure Designerkleidung für den Herrn und auch elegante Abendkleider und generelle Designerkleidung für eine große und sehr schlanke Dame. Hinter einer Glasvitrine in die Wand eingelassen sind aufgereiht teure Schmuckstücke für eine Frau zu finden. Man muss um an diese heranzukommen einen Code eingeben.[1] Die AR sagt einem welche Schmuckstücke von Cartier und anderen teuren Marken, es sind und zu welchen Designerkleidungsstücken diese passen würden.

Im Wohnzimmer findet sich eine Sofaecke und man findet an der Bar beste kubanische Zigarren in einem Kästchen. An Fotos findet man Bilder eine jungen blonden Frau welche wenn die Runner genauer hinsehen, Zoé ist die einige Jahre jünger war und die Bilder eines älteren Mannes mit leicht grauen Haar Ansatz wie sie auf einigen Bildern zusammen posieren.

Der Knoten des Apartments versorgt die Bewohner mit den neusten Informationen und man kann mitbekommen, das die Bewohner dieses Apartments eine Reihe von Kanälen über Kunst und Musik sowie über Lifestyle der gehobenen Klasse und Klatschkanäle abonniert haben. Über das Terminal können die Runner sich in das AR Netzwerk des Hauses auch einloggen, wobei sie auch mit ihrem Komlink entsprechend agieren können, da ihre Komlinks direkt mit dem Netzwerk des Wohnung synchronisiert werden.

Es liegen einige Magazine die aktuell sind auf dem Tisch im Wohnzimmer welche sich über Mode und Musik drehen, sowie einige Klatschmagazine. Wenn die Runner das topmoderne Trideo anwerfen, können sie feststellen dass auch eine Unmenge von Musik- wie Sportkanäle abonniert ist. Die AR schlägt automatisch vor, was gerade in Paris in angesagten Nachtclubs zu finden ist und welche Partys gerade heiß sind. Daneben wird angezeigt was das „Café de Flore“ und das „Au Trou Normand“ gerade für den heutigen Tag empfehlen.

Wenn die Runner wissen wollen in welchen Nachtclubs gerade etwas abgeht, wird der Homeknoten des Apartments ihnen sagen, dass es im Club „Le Baron Rouge“ in der Pariser Innenstadt gerade eine wilde Party angesagt ist.

Das Treffen – Pawel Popow

Das Treffen in der Pariser Bar wird jedenfalls für die Runner entsprechend sein. Die Runner können dort auf ihre lokalen Kontakte die ihnen für diesen Run zur Seite gestellt werden sind, zurückgreifen können.[2] Die einheimischen Runner können den Runnern aus dem Rhein-Ruhr-Megaplex sicher einige Tipps geben. Die Lokale Szene sagt, dass der Vor immer sich in dem Club „Le Showcase“ am Champs Elysées sich befindet.

Wenn die Runner den Vor Pavel Popow welcher ihre Zielperson ist beobachten, stellen sie fest das er ein stiernackender Bär von Ork ist der gerne sich mit den jungen menschlichen und elfischen jungen Mädels umgibt und dabei ein Nein nur schwer versteht. Wenn die Runner Pavel nun weiter beobachten sehen sie wie ein Mann zu ihm an den Tisch kommt und ihm etwas ins Ohr flüstert. Daraufhin gehen der Mann und der Vor zu dem Hinterzimmer des Clubs. Die Runner müssen versuchen an dem Türsteher vorbeizukommen, der aufpasst dass niemand das Hinterzimmer betritt. Die Tür zum Zimmer ist durch ein Magschloss Stufe 4 gesichert.

Hier können die Runner erkennen, wenn sie sich in das Computernetzwerk einhacken oder irgendwie knacken, wenn sie an den entsprechenden Zugangsschlüssel kommen, welcher sich im Besitz von Popow befindet,[3] dass hier auf dem Computersystem neben der Buchhaltung des Clubs auch Listen die Geschäfte der Vory betreffend auf dem Terminal zu finden sind.

Hier findet sich auch Korrespondenz zwischen Pawel und einer Marianna welche sehr intim ist und dabei einige Bilder zu finden sind, welche Pawel als unterwürfiges Hundchen vor einer Frau zeigen. Daneben finden sie Korrespondenz wenn sie diese Auswerten, dass Pawel Popow sich mit einer gewissen C. treffen will. Es geht um das Geschäft welches C. schon weiß und das Popow sicher stellen will das alles klar geht. C. soll Popow morgen um 9Uhr30 am Gare de Nord treffen.   Wenn die Runner weiter suchen wollen hören sie plötzlich ein Schreien und Schüsse, während draußen im Club Panik ausbricht. Wenn die Runner nachschauen wollen sehen sie, wie einige Maskierte Männer dabei sind einige der Vory unter Feuer zu nehmen und dabei auf die Gäste wenig Rücksicht nehmen.  Es werden aber verhältnismäßig wenig Feuerwaffen eingesetzt. Die Angreifer ziehen eine Hit und Run Taktik durch, sie versuchen das Lokal möglichst spektakulär zu verwüsten und dann wieder abzuhauen.

Die örtliche Polizei wird danach sehr schnell anrücken, doch dann sollten die Angreifer schon verschwunden sein.

Was macht man wenn Mafia und Vory sich streiten?

Die Runner können wenn sie sich in den Schatten von Paris schlau machen herausfinden, dass es zwischen der französischen Mafia und den Vory in Frankreich sehr angespannt ist. In Paris versuchen beide Seiten mehr und mehr die Oberhand zu gewinnen. Auch wenn eigentlich die Vory hier das Sagen haben, lässt sich die französische Mafia doch nicht wirklich aus der Hauptstadt Frankreichs vertreiben und hat ebenfalls Aktivposten in der Stadt.

Die Runner können nun herausfinden, wenn sie sich daran machen und Pawel Popow weiter unter die Lupe nehmen, dass es dann für sie das Treffen mit C. zu einer interessanten Sache werden kann. Popow wird am Gare de Nord sich mit jemandem treffen. Wenn die Runner ihn beschatten werden sie sehen, dass er am Gare de Nord an einem Kiosk mit einer Zeitung unter dem Arm wartet und sich dann mit einem Mann trifft mit welchem er weg gehen wird. Wenn die Runner auf Gesprächsreichweite dabei bleiben und französisch können werden sie mitbekommen, dass C. Popow sagen wird dass es  im Moment schwierig ist. Die Kostprobe ist gerade aus Lille gekommen und die Vory im Süden sind sehr an Tempo interessiert. Daher wollen sie gerne eine Lieferung haben um im Süden dem Milieu Marseille entgegen treten zu können. Es wäre gut wenn die Vory da etwas bekommen können. Auch wird dies sicher seine Position innerhalb der Organisation stärken, wenn er etwas Tempo von dem was sie im Norden haben Abzweigen könnte um die Leute im Süden zu beliefern. Schließlich wäre es ganz gut wenn die Pariser Vory sich mehr in den Konflikt engagieren würden. Er vermutet dass das Milieu Marseille sicher daran interessiert ist wenn die Vory geschwächt sind, aber es noch nicht zu einem erneuten Krieg ankommen lassen wollen. Wenn Poppw aber die Vory im Süden auch gegen den Willen seines Zars unterstützen könnte, dann wäre es sicher so dass diese Vory ihm dabei helfen würden in der Pariser Organisation eine bessere Stellung inne haben zu werden. Er soll einfach eine Lieferung von Tempo nach Nizza schicken wo die örtlichen Vory an der Côte d’Azur es in Empfang nehmen werden.

Popow macht sich dann daran die Lieferung zu organisieren und die Ladung dann entsprechend zu liefern. Wenn die Runner eine Wanze an sein Komlink installiert haben oder eine Hintertür an den Computer im Club eingerichtet haben, können sie seine Korrespondenz mitlesen. Andernfalls können sie über einen Infobroker an entsprechende Informationen kommen. Wenn die Runner einen Infobroker brauchen könnte ein Runner der sich in Paris auskennt mit dem Broker „Eminem“ in Kontakt bringen lassen.

Eminem in Kontakt & die Lagerhalle

Die Runner können sich an den Infobroker Eminem in Kontakt bringen lassen. Eminem ist ein junger Mann der Goblin-Rap Musik mag und der in den Slums in Paris hinter der Mauer sitzt. Die Runner müssen ihn aufspüren. Er ist in der schäbigen Bar mit Namen  „Algier“.  Die Runner können leicht durch die Mauer die das „schöne Paris“ von den schäbigen Vierteln der Stadt trennt kommen, indem sie einen Checkpoint passieren. Hinaus kommt man leicht um wieder in das gute Viertel zu kommen, muss man eine SIN haben und wird dabei ordentlich gefilzt, wenn man nicht entsprechend aussieht. Das Algier ist eine schäbige Bar an einer Straßenecke. Gangs halten hier die Ordnung aufrecht. Die Runner werden wenn sie in die Bar kommen und falsch gekleidet sind entsprechend misstrauisch angesehen.[4]

Wenn die Runner mit Eminem reden wollen werden sie an einen blondierten Troll verwiesen der zusammen mit einigen weiteren Leuten in der Ecke sitzt und eine Zigarette raucht. Er sieht die Runner fragend an und möchte von ihnen wissen was sie denn wollen. Dabei sind er und seine Mitstreiter nervös und begutachten die Runner äußerst misstrauisch. Wenn sie wissen wollen wo Popws Leute das Tempo lagern, wird er ihnen sagen wenn sie 15.000 EURO springen lassen, dass die Vory von Batoukhtina das Tempo in einer Lagerhalle an der Seine lagern.

Wenn die Runner zu der Lagerhalle fahren, sehen sie dass diese von einem hohen Zaun umgeben ist. Sie werden von einigen Wächtern der Vory bewacht. Nachts gegen 22 Uhr 30 kommt ein LKW vorgefahren und nimmt einige Kisten auf die er dann wegbringt. Wenn die Runner entsprechend den LKW kapern werden sie feststellen, dass unter dem Kaffee eine Ladung Tempo sich befindet die wohl wenn sie den Fahrer des LKWs verhören runter nach Nizza gehen soll.

Wenn die Runner das Tempo an ihren von Schmidt geannten Kontakt in Paris übergeben haben sie den Job erledigt.

 

NPC

Türsteher

Rasse: Ork

K 6 G 3 R 3 St 6 C 1 I 2 L 1 W 2 EDG 1 ESS 6 INI 5 ID 1 ZM 11/9

Fertigkeiten:

Ausweichen 2, Einschüchtern 3, Gebräuche (Syndikat) 2, Nahkampf FG 2, Pistolen 2

Wissensfertigkeiten:

Billiger Synthahol 3, Straßengerüchte 3

Ausrüstung: Panzerjacke (8/6)

Waffen: Beretta 101T (leichte Pistole) Sch 4K PB – Modi HM RK – Muni 12 (s)

Teleskopschlagstock (Knüppel) Sch (STR/2+1)

Mafiaschläger

Rasse: Ork (Professionalitätsstufe 3)

K 7 G 4 R 4 S 5 C 3 I 3 L 3 W 4 EDG 3 Ess 4,56 INI 7 ID 1 ZM 12

Panzerung: Panzerjacke (8/6)

Gaben: Gesunder Menschenverstand, Knallhart 2, Mafiasoldat

Aktionsfertigkeiten Bodenfahrzeuge (Motorrad) 2 (4), Einschüchtern 4, Erste Hilfe 1, Gebräuche (Mafia) 2 (4), Nahkampf-Fertigkeitengruppe 3, Pistolen 2, Schnellfeuerwaffen 1, Wahrnehmung 1

Wissensfertigkeiten: Altbier-Brauereien 3, Falschspiel 3, Gangstertreffpunkte (Mafia) 3 (5), Organhandel 1, Stadtkrieg 2, Unterwelt Politik 2

Bodytech: Cyberarm, Cyberauge 1

Ausrüstung: Komlink (Gerätestufe 2)

Thundercloud Contrail Han +1, Beschl. 20/40 Geschw. 180 Pilot 1 Rumpf 6 Panz 4 Sensor 1

Programme Basic User

Waffen: Schlagring (Waffenloser Kampf) RW – Sch 3G PB –

Knüppel [Knüppel] RW 1 Sch 4K PB –

Messer (Klingenwaffe) RW – Sch 4K PB –

Hämmerli 620S (Leichte Pistole) Sch 4 K PB – HM RK 1 6 (s) Gasventil 1, Smartgun (Reichweite schwere Pistole)

HK MP-7 (Maschinenpistole) Sch 5K PB -1 HM/SM/AM Muni 20 (s)

Vory-Shestiorka

Rasse: Mensch (Professionalitätsstufe 3)

K 2 G 3 R 3 S 2 C 3 I 4 L 4 W 3 EDG 3 Ess 6 INI 7 ID 1 ZM 10

Aktionsfertigkeiten: Computer 2, Einschüchtern 4 , Gebräuche (Unterwelt) 2 (4), Knüppel 3, Pistolen 2, Verhandlung 2 Waffenloser Kampf 3

Wissensfertigkeiten: Gang-Identifizierung 2, Glücksspiel 4, Kriminelle Geschäfte 3, Polizei-Prozeduren 3, Unterweltpolitik 4

Panzerung: Gefütterter Mantel [6 / 4] ,

Ausrüstung: Komlink (Gerätestufe 3)

Waffen: Schlagring (Waffenloser Kampf) RW – Sch 3G PB –

HK MK 31 (schwere Pistole) Sch: 5K PB -1 Mod HM Rück – Muni 15 (s)

 

 

Locations

Le  Baron Rouge

Benannt nach dem Roten Baron ist diese Location seit dem Crash zu dem Szeneclub für Leute geworden die Neo-Tribal-Rave hören wollen. Hier findet sich elektronische Musik wieder und man kann hier im Stroboskoplicht sehr viel Spaß haben. Hier legen die besten DJs Frankreichs auf. Die Einlasskontrolle ist sehr streng. Das Lokal liegt in Paris in der Innenstadt und die Türsteher achten sehr darauf wer in den Club reinkommt und wer nicht.

Dirty Dick

Das Dirty Dick ist eine Neo-Tiki Bar in Paris Montmatre wo sich die Leute auf teure Drinks treffen und Spaß haben wollen. Die Bar wird von jungen Leuten der gehobenen Mittelschicht Paris besucht und man findet hier auch eine Menge Touristen die abends Spaß haben wollen. Es wird hier eine Menge guter Getränke mit echtem Alkohol ausgeschenkt, da die Bar Wert auf natürliche Zutaten legt. Die Cocktails sind aus echten organischen Zutaten und die Früchte sind biologisch angebaut worden, was sich auch auf den Preis niederschlägt.

Le Showcase

Das Showcase ist ein eleganter Nachtclub am Champs Elysées der fest in der Hand der Vory sich befindet. Hier treffen sich die führenden Vor aus Paris um über das Geschäft zu reden und sich sehen zu lassen. Das Showcase hat eine sehr gute Auswahl an erlesenen Getränken und die Musik ist immer auf dem neusten Stand genau wie die AR. Die Auswahl an Gästen ist sehr streng und die Vory nutzen den Laden als inoffizielles Aushängeschild für den Stil ihrer Organisation.

Algier

Das Algier ist eine schäbige Bar in einem Elendsviertel von Paris. Hier in dem sozialen Brennpunkt treffen sich die Leute aus dem Viertel um im Alkohol ihren Frust zu vergessen. Betrieben wird die Bar von einem Franzosen arabischer Abstammung. Hier trifft sich auch die örtliche Gang um zusammen abzuhängen Trideo zu schauen und in ihrem Teil des Viertels nach dem Rechten zu sehen und mit den Bewohnern des Slums in Kontakt zu sein. Es ist ein Treffpunkt für den Pariser Infobroker „Eminem“.


[1] Magschloss St. 6 – Sequenzer

[2] In unserer Runde sind einige neue Spieler dazu gekommen. Diese sollen Einheimische Pariser spielen und dann entsprechend den Runner dabei helfen können in Paris Fuß zu fassen. Sie sollen den Runnern aus dem Rhein-Ruhr-Megaplex helfen. Man muss es dann entsprechend in anderen Runden umschreiben.

[3] Vernetzt S. 103 – Es ist leichter einen Zugangsschlüssel von einer autorisierten Person zu stehlen. Ebd. . Siehe auch GRW S. 264

 

[4] Probe auf Gebräuche mit – 2 wegen falscher Kleidung, Misstrauisch -1  GRW S: 158

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Shadowrun abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s