Soziales: Unsere Generation hat keine Lobby

Katharina Nocun die neue politische Geschäftsführerin der Piratenpartei  hat auf der Zeit basierend auf ihrem Blogeintrag einen Gastbeitrag mit dem Titel: „Meine Generation hat keine Lobby“ verfasst. Sie trifft das Problem unserer Generation sehr genau. Wir fühlen uns nirgendwo zugehörig und nicht teil dieser Gesellschaft von deren Teilhabe wir ausgeschlossen sind. Deutschland ist ein Altes Land wenn wir ehrlich sind und die Babyboomer dominieren Wirtschaft und Politik. Wir die 198oiger und später sind in einer Welt der Unsicherheit großgeworden. Soziale Beziehungen unserer Elterngeneration die einem Hedonismus gefolgt sind, waren oft instabil. Ökonomisch wurde uns durch Praktika und die soziale Selektion zur Bildung einiges in den Weg gelegt. Dazu kommt noch, dass man von uns erwartet dass wir die Elterngeneration irgendwann tragen sollen. Deutschland häuft immer mehr Schulden an und die wirtschaftliche Grundlage dieses Landes, sei es Mangelnde Investitionen in die Infrastruktur wie Kitas und Bildungseinrichtungen lässt jungen Menschen, welche jetzt beginnen selbst Familien zu gründen vor Herausforderungen stehen, welche ihre Eltern nicht hatten. Der Hedonismus der Elterngeneration und das Auflösen von sozialen Bindungen lässt unsere Generation auch nicht auf ein Netzwerk beim Aufziehen des eigenen Nachwuchs zurückgreifen, wie es unsere Eltern in der Regel noch hatten. Steigende Kosten und die Fokussierung der Politik auf die Spitze der Gesellschaft und die Rentner lässt jungen Familien und jungen Menschen den Kampf um ihre Lebensbiographie immer schwerer werden. Man wirft der heutigen Generation oft vor, dass wir gewisse Abschnitte in unserer Biographie zu spät oder gar nicht angehen. Die sozialen Spannungen und ökonomischen Probleme lässt jedoch Paarbeziehungen und das eigene Familienglück vor eine für viele unmögliche Herausforderung werden. Ich habe beobachtet, dass bei vielen in meiner Generation sich Resignation breit gemacht hat. Aufgrund unserer mangelnden Zahl werden unsere Probleme und Wünsche im politischen Betrieb nicht berücksichtigt und die Wirtschaft lässt die Lebenswirklichkeit in der wir stecken außer Acht.  Unsere Elterngeneration verprasst im wilden Hedonismus und auf dem Pfad der Selbstverwirklichung das, was ihre Eltern erarbeitet haben und wir dürfen die Zeche zahlen. Das ist der Blick auf die Welt den viele von uns haben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s